Bernhard Langer: Sensationeller 24. Platz bei der Open

Bernhard Langer

Bernhard Langer spielte im Alter von 60 Jahren eine überragende Britih Open in Carnoustie.

Bernhard Langer kann es auch auf der größten Bühne der Golfwelt immer noch! Der 60-jährige Deutsche spielte bei der British Open auf dem brutal schweren Links-Kurs in Carnoustie vier starke Runden (73, 71, 68,71) und schloss das dritte Major-Turnier des Jahres auf dem 24. Platz ab. Martin Kaymer, sein 27 Jahre jüngerer Landsmann, war nach zwei Runden am Cut gescheitert.

Langer ging am Schlusstag der Open mit dem Amerikaner Pat Perez auf die Runde, der ab Donnerstag bei der Porsche European Open in Winsen bei Hamburg abschlagen wird. Der Deutsche, der im Laufe seiner langen Karriere zweimal Zweiter bei der Open geworden war (1981 und 1984, insgesamt hat er das älteste Turnier der Welt jetzt 31 Mal gespielt), startete die Runde mit vier Pars, bevor ihm das erste Birdie gelang. Zwei Bogeys (auf den Bahnen 7 und 11), ein weiteres Birdie auf der 14 (da hatte Langer am Vortag sogar ein Eagle geschafft) und alle anderen Bahnen in Par – das fügte sich am Ende zur konstant-guten 71er-Runde. Die mehr als 10.000 Zuschauer, die am letzten Grün in Carnoustie auf großen Tribünen saßen, erhoben sich für den Deutschen, der den Applaus sichtlich genoss.

Bernhard Langer bei der 147. British Open in Carnoustie.

Für Langer geht es gleich hochklassig weiter. Ab Donnerstag steigt die Senior Open Championship auf dem Old Course im nahen St. Andrews. Der Links-Kurs an der Nordsee ist Langers Lieblingsplatz, und die Seniors Open hat der Mann aus dem schwäbischen Amhausen, der seit Jahrzehnten in den USA lebt, bereits dreimal gewonnen (zuletzt 2017). Ein weiterer Sieg würde die Festspielwochen von Bernhard Langer toppen. Der erfolgreichste Senior aller Zweiten ist er, trotz so großer Namen wie Jack Nicklaus. Arnold Palmer (†) und Gary Player, schon lange.