Stensons Haus bei den British Open wurde ausgeraubt

British Open: Haus von Stenson ausgeraubt

Southport (SID) – Titelverteidiger Henrik Stenson musste am ersten Tag der British Open der Profigolfer im englischen Southport eine Schrecksekunde überstehen. Während der Schwede am Donnerstag auf der ersten Runde im Royal Birkdale Golfclub spielte, wurde sein Haus ausgeraubt, in dem er und seine Familie während des Major-Turniers wohnen.

„Als ich meine Runde beendet hatte, wurde ich über den Einbruch informiert. Ich versuche, die Sache nicht an mich herankommen zu lassen“, sagte Stenson: „Ich bin extrem dankbar, dass meine Familie zu diesem Zeitpunkt nicht im Haus war.“

Die weltberühmte Siegertrophäe „Claret Jug“, die er als Gewinner ein Jahr lang behalten durfte, hatte er bereits wieder den Veranstaltern übergeben. Laut Stenson haben die Diebe „neben einigen persönlichen Dingen dummerweise auch alle meine Kleidungsstücke für diese Woche gestohlen“. Am Freitag schlug er beim ältesten noch ausgespielten Turnier der Welt dennoch standesgemäß gekleidet ab.