Brooks Koepka erklimmt den Iron Throne

image

Es gibt viele Parallelen zwischen dem Serienhit Game of Thrones und Golf. Nicht erst, seitdem die achte und damit letzte Staffel der Serie am 14. April, dem Tag, an dem Tiger Woods zurück auf den Major-Thron stieg, gestartet ist. Mit dem Sieg von Brooks Koepka bei der PGA Championship knapp einen Monat später endete auch die Game of Thrones Saga. Das ist doch genau der richtige Moment, die Geschichte neu zu erzählen.
Aber Achtung: Dieser Artikel enthält Spoiler zur achten Staffel.

Der Machtkampf um Königslande und den Iron Throne ist längst entbrannt. Die Häuser Woods, Nicklaus, Koepka, Johnson, Spieth und McIlroy streiten sich seit einigen Jahren um den Anspruch auf den Thron, doch jenseits der Mauer tummeln sich die weißen Wanderer, die ebenfalls die Hoffnung hegen, Königslande für sich beanspruchen zu können.

Die Machtverhältnisse

Jack Nicklaus saß für nunmehr 35 Jahren auf dem Iron Throne in Königsmunde. Seine 18 Major-Siege brachten dem „goldenen Bären“, wie er im Volksmund genannt wird, die Macht über Königslande. Doch bereits seit einiger Zeit fängt die Fassade an zu bröckeln. In immer kürzeren Abständen versuchen die Häuser, ihm seine Krone strittig zu machen. Allen voran das Haus Woods, das lediglich durch den Ausbruch der Krankheit Grauschuppen vor einigen Jahren davon abgehalten wurde, schon früher in Königsmunde einzumarschieren. Einem Erzmaester namens Guyer gelang es, die Krankheit zu heilen, indem er die betroffenen Stellen herausschnitt und sie mit einer Heilsalbe bestrich. Dies schrieb er auch in seinem Buch Von seltenen Krankheiten nieder. Durch die Heilung gelang es Woods, sich zurück zu kämpfen und ist dank seines Sieges in der Schlacht von Augusta näher am Thron als je zuvor. Altersschwäche sorgte bei Nicklaus schließlich dafür, dass er Woods die aktive Herrschaft überließ und sich in den wohlverdienten Ruhestand begab.

Tiger, aus dem Haus Woods, ist der aktive Regent von Königsmund

Doch auch die Häuser Kopeke, Johnson, Spieth und McIlroy sind nicht zu unterschätzen. Während die Häuser Koepka und Johnson vor allem durch ihre mächtigen Armeen immer wieder die Oberhand gewinnen, zeichnen sich Spieth und McIlroy durch taktische Überlegenheit aus. Scheinbar ist es den Häusern gelungen, sich von äußeren Bedrohungen abzuschotten, doch hoch im Norden droht eine große Anzahl an weißen Wanderern die Mauer einzurennen.

Die Schlacht in Bethpage

Die größte Bedrohung seit der Herrschaft des Irren Königs droht über Königslande hereinzubrechen. Der Nachtkönig scheint übermächtig, und ohne fremde Hilfe lässt er sich nicht aufhalten. Die Häuser Woods, McIlroy, Spieth mit ihren Familien und Angehörigen beschließen daher, ihre Blutsfeden einzustellen, um gemeinsam mit dem Haus Johnson gegen den Nachtkönig zu kämpfen.

Der Nachtkönig droht Königslande zu vernichten.

Tagelang schmieden sie Pläne, um ein Mittel gegen den übermächtigen Gegner zu finden, während die Schlacht immer näher rückt. Doch damit, was dann passierte, hatte keiner von ihnen im Vorfeld gerechnet. Todesmutig stürzten sich die nun verbündeten Häuser in den Kampf. Früh fielen Woods, Garcia, Reed und Kaymer der Armee des Nachtkönigs zum Opfer. Andere, wie die Mickelsons, Finaus und McIlroys, überlebten die erste Angriffswelle schwer verletzt.

Der All-Wissende Bran(del) gerät in den Fokus des Nachtkönigs

Teil des im Vorfeld geschmiedeten Plans war es, den All-Wissenden Bran(del), auf den es der Nachtkönig abgesehen hatte, zu schützen und ihn gleichzeitig als Lockmittel einzusetzen. Und der Plan schien aufzugehen. Die Provokation durch Bran(del) machte den Nachtkönig wütend, und er war im Begriff, das Haus Johnson und all seine Verbündeten ein für alle Mal auszulöschen. Über mehr als 12 Stunden zerstörte der Nachtkönig alles, was ihm in den Weg kam. Doch gerade, als er auch den letzten Gegnern den Todesstoß verpassen wollte, tauchte Dustin aus dem Hause Johnson auf und rettete mit einem beherzten Hieb den Norden.

Der Kampf geht weiter

Die Machtverhältnisse zwischen den Häusern Woods, Nicklaus, Johnson, Koepka, McIlroy und Spieth verschieben sich immer weiter. Jack, aus dem Hause Nicklaus, agiert vor allem im Hintergrund und sichert sich so nach wie vor großen Einfluss in Königslande. Tiger, aus dem Hause Woods, regiert mit eiserner Hand die Hauptstadt Königsmund. Nach seinem Sieg in der Schlacht von Augusta über die Häuser Molinari und Koepka fürchtet die Bevölkerung Tigers Macht. Rory und Jordan sehen ihre einzige Chance, indem sie sich an den nach Rache dürstenden Brooks wenden, der ihnen verspricht, dass er Königslande in Frieden vereinen würde.

Dustin, aus dem Haus Johnson schlug den Nachtkönig in die Flucht und rettete den Norden. Doch kann er auch Königslande retten?

Doch Koepkas Plan ist ein anderer. Nachdem Dustin durch eine List einen seiner geliebten Drachen töten konnte, sieht Brooks keinen anderen Ausweg mehr und attackiert Königsmunde. Viele Unschuldige kommen dabei unter die Räder, und selbst Tiger wird im Schloss unter Schutt begraben. Das in Trümmern liegende Königsmund stört Koepka nicht weiter, der mit einem breiten Lächeln den Iron Throne besteigt.

Wie lange er den Thron sichern kann ist ungewiss, doch der Kampf der Häuser wird auch in Zukunft unerbittlich weitergehen. Wird Königslande je in Frieden vereint sein?

Die nächste Folge Game of Golf gibt es ab dem 13. Juni auf dem Pay-TV-Sender Sky.