Business-Golf in außergewöhnlichem Rahmen

Loch 16

Networking in entspannter und sportlicher Umgebung, mit ausgesuchten Präsenten und Sachpreisen, zudem noch einer realistischen Chance, drei Finaltage auf 5-Sterne-Niveau zu erleben, bietet diese kleine, aber feine Business-Turnierserie in Westdeutschland.
Bei jedem der acht Regionalturniere qualifizieren sich die Brutto- und Netto-Siegerteams, also acht Personen. Bei maximal 92 Startern ist die Aussicht also wirklich gut, beim Finale auf dem inzwischen schon fast legendären „The Montgomerie“ in Belek dabei zu sein.
Der Modus
Ein Team besteht aus vier Golfern. Gespielt wird ein Vierer Zählspiel (Stableford) mit ¾ Vorgabe. In der Endabrechnung wird das beste Ergebnis eines Teams je Loch gewertet. Das Startgeld je Team beträgt 580 Euro, also 145 Euro je Golfer. Alleine die Tee-Off-Geschenke haben einen Gegenwert, der dem Startgeld entspricht. Die Sieger werden zum Finale nach Belek eingeladen. Der Veranstalter hat dabei darauf geachtet, dass der Wert dieser Einladung nicht gegen das Amateurstatut verstößt. Die Zweit- und Drittplatzierten erhalten Sachpreise. Die Sieger der Sonderwertungen „Nearest to the pin“ und „Longest Drive“ nehmen eine stylische TW-Steel-Uhr mit nach Hause.