Caroline Masson beendet US Open auf Platz 34

Masson kassiert 25.000 Euro für Platz 34

Shoal Creek (SID) – Profigolferin Caroline Masson hat die 73. US Open in Shoal Creek auf dem 34. Platz beendet. Die Gladbeckerin spielte auf dem Par-72-Kurs zum Abschluss eine 73 und hatte am Ende 294 Schläge auf dem Konto. Im Stechen am vierten Extra-Loch gegen die Südkoreanerin Kim Hyo-Joo feierte die Thailänderin Ariya Jutanugarn ihren zweiten Triumph bei einem Major-Turnier. Der Lohn waren 900.000 Dollar (rund 770.000 Euro).

Die zweite deutscher Starterin, Sandra Gal aus Düsseldorf, war am Cut nach zwei Runden gescheitert und kam damit nicht ins Geld. Masson kassierte 29.225 Dollar (cirka 25.000 Euro).

Ebenfalls im Stechen gewann bei den Männern Bryson DeChambeau das Memorial in Dublin/Ohio. Der 24-Jährige setzte sich am ersten Extra-Loch gegen US-Landsmann Kyle Stanley und Byeong Hun An durch. Alle drei Spieler hatten 273 Schläge benötigt. Superstar Tiger Woods rutschte mit einer 72 und insgesamt 279 Schlägen am Schlusstag von Platz sieben auf 26 ab. Der Münchner Alex Cejka beendete das Turnier auf dem 40. Platz (283).