CJ Cup: Mickelson fast mit Par 4-Ass!

Phil Mickelson und sein Driver können auf eine lange Leidensgeschichte zurückblicken. Eine Geschichte mit viel Drama, wenig Highlights und selten mit Happy End.

Doch auch der Meister des Kurzen Spiels trifft mal einen guten Drive. Einer, den er wohl sein Leben lang nicht vergessen wird. So geschehen gestern beim CJ Cup in Jeju Island, Südkorea. An Loch 14 des Nine Bridges Golfkurses stand der 49-Jährige einem Par 4 mit einer Länge von gut 320 Metern gegenüber. Phil überlegte nicht lange und zog das große Besteck. Volles Rohr, hohe Flugkurve, harte Landung auf dem Grün und dann geschah das Unfassbare. Der Ball des Linkshänders lief tatsächlich auf die Fahne zu (leider zu schnell), prallte dagegen und stoppte direkt neben dem Loch.

Haarscharf am Ass vorbei, es hätte das erste Par-4-Ass im Wettkampf für Lefty sein können: „Das wäre in der Tat spektakulär gewesen, mir ist einmal eins gelungen, das war aber nicht bei einem offiziellen Turnier.“

Direkter Augenzeuge des verfehlten Asses war Tourkollege Vaughn Taylor, der es kaum fassen konnte. Drama also mal wieder für Phil Mickelson, diesmal aber von positiver Natur. Sein anschließender Putt zum Eagle war ein leichtes und mit Rang 33 nach zwei Runden steht einem soliden Abschluss Fernost nichts mehr im Wege.