DeChambeau und McEvoy teilen sich die Führung bei Porsche European Open

Porsche Europen Open: DeChambeau und McEvoy

Die Finalrunde der Porsche European Open in Green Eagle verspricht Spannung ohne Ende. DeChambeau und McEvoy teilen sich die Führung. Der Österreicher Matthias Schwab und Masters-Sieger Reed liegen mit einem Schlag Rückstand auf Platz 3. Beste Deutsche sind der Amateur Allen John, Maximilian Kieffer und und Philip Mejow (alle -5) auf Platz 16.

Hamburg – Auch von einer fast dreistündigen Gewitterunterbrechung ließen sich die Stars der Porsche European Open am Freitag nicht aus dem Konzept bringen. Die beiden US-Amerikaner Bryson DeChambeau und Patrick Reed spielen nach wie vor mit um den Sieg. Allerdings werden Richard McEvoy (England), der gemeinsam mit DeChambeau führt und Matthias Schwab (Österreich)  ihnen nichts schenken. Schwab teilt sich mit Reed Platz 3.

Porsche European Open: Matthias-Schwab

Österreicher Matthias Schwab.

Spitzengolf trotz dreistündiger Gewitterunterbrechung

Über den ganzen Tag lieferten sich diese vier Spieler einen spannenden und abwechslungsreichen Kampf um die Führung. Am Ende der Runde hatten DeChambeau (USA) und McEvoy mit 204 Schlägen (12 unter Par) die Nase vorne, gefolgt von Reed und Schwab mit -11 (205).

Porsche European Open: Patrick Reed

DeChambeau war im Nachhinein froh über die Regenunterbrechung: „Ich hatte eine halbe Stunde Zeit, auf der Range Bälle zu schlagen und Fehler, die ich am Anfang gemacht hatte, auszumerzen.“ Er wird die Finalrunde wieder mit McEvoy bestreiten. Aber auch Schwab, den er noch aus College-Zeiten kennt, schätzt er hoch ein:„Ein sehr guter Spieler!“ Der Österreicher bezeichnete die Unterbrechung  ebenfalls als vorteilhaft: „Der Wind hat merklich nachgelassen und es waren bessere Bedingungen für mich.“ Die Unterbrechung tat auch dem Mitfavoriten Paul Casey aus England gut. Er erzielte drei Birdies auf den hinteren neun Löchern, liegt nun mit insgesamt 207 Schlägen (-9) auf Platz 6 und darf bei der Vergabe des Siegerschecks auf keinen Fall unterschätzt werden.

Die Deutschen John, Kieffer und Mejow auf Rang 16

Mit sieben Schlägen Rückstand rangieren auf Platz 16 der Amateur Allen John, Maximilian Kieffer und Philipp Mejow als beste Deutsche mit 211 Schlägen (-5). Sebastian Heisele liegt mit einem Gesamtergebnis von 212 Schlägen (-4) einen Schlag dahinter auf Platz 26, Marcel Siem war mehr als unzufrieden und fiel mit 216 Schläge (par) auf Platz 54 zurück und Jonas Kölbing belegt Platz 61. Glück hatte Benedict Staben, der am Ende mit Platz 73 gerade noch den zweiten Cut schaffte.

Porsche European Open, Ergebnisse Runde 3: 1.) Richard McEvoy (England) und Bryson DeChambeau (USA) 204 Schläge (-12); 3.) Patrick Reed (USA) und Matthias Schwab (Österreich) 205 Schläge (-11); 5.) Paul Casey (England), 207 Schläge (-9);… 16.) u.a. Allen John (Amateur/Deutschland), Maximilian Kieffer (Deutschland), Philip Mejow (Deutschland), Charl Schwartzel (Südafrika) jeweils 211 Schläge (-5);… 26.) u.a. Sebastian Heisele (Deutschland) 212 Schläge (-4);… 54.) u.a. Marcel Siem (Deutschland) 216 Schläge (par);… 61. u.a. Jonas Kölbing, (Deutschland) 217 Schläge (+1);… 73.) u.a. Benedict Staben, (Deutschland) 219 Schläge (+3).

Zu den Startzeiten am Finaltag geht es hier: