Desert Classic: Alex Cejka mit gutem Start!

Desert Classic – Round One

La Quinta (SID) – Alex Cejka ist mit einer starken 66er-Runde in die Desert Classic im kalifornischen La Quinta gestartet und legte am zweiten Tag gleich noch eine 68 nach. Der Münchner nimmt bei dem mit 5,9 Millionen dotierten Turnier der US-Tour damit den geteilten neunten Platz ein.

Mit nur 60 Schlägen zum Auftakt (-12) übernahm der fünfmalige Major-Gewinner Phil Mickelson vor seinem US-Landsmann Adam Long (63) und dem Australier Curtis Luck (64) die Führung. Mickelson spielte am zweiten Tag eine 68 und behält vor dem Wochenende in La Quinta (Kalifornien) die Führung. Der 48-Jährige spielte eine bogeyfreie Runde mit zehn Birdies sowie einem Eagle. Zwölf unter Par auf 18 Löchern bei einem offiziellen Event waren dem US-Amerikaner bisher noch nicht gelungen. Und: Es war die dritte 60er-Runde in seiner Karriere, dies schaffte bisher kein anderer Spieler auf der Tour; bei den ersten beiden 60er-Runden in seiner Karriere – beide auf dem TPC Scottsdale, Par 71, – gewann Mickelson jeweils das Turnier.

Mickelson war „on fire“ am ersten Tag der Desert Classic

Stephan Jäger (ebenfalls aus München) blieb mit 70 Schlägen unter dem Platzstandard von 72, er liegt nach einer weitern 71 aktuell auf Rang 97.

Traumkulisse in La Quinta

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Golf on the rocks? Yes, please. 😍

Ein Beitrag geteilt von PGA TOUR (@pgatour) am