Deutsches Trio mit guten Chancen in die Schlussrunde

Masson liegt vor der letzten Runde auf Rang vier

Grand Rapids (SID) – Drei deutsche Profigolferinnen kämpfen bei der US Open der Frauen weiter aussichtsreich um Spitzenresultate. Caroline Masson spielte am Samstag eine 68 auf dem Par-72-Kurs in Grand Rapids/Michigan, damit hielt die Gladbeckerin mit nun 201 Schlägen ihren vierten Platz. Vor der Schlussrunde trennen Masson drei Schläge vom Führungsduo Lee-Anne Pace (Südafrika) und Anna Nordqvist (Schweden).

Sophia Popov (St. Leon-Rot/202) verbesserte sich mit einer starken 67 vom achten auf den sechsten Rang. Sandra Gal (Düsseldorf) musste mit einer 72er-Runde dagegen etwas abreißen lassen, hat mit 204 Schlägen als Zehnte aber weiterhin Chancen nach oben.

Leticia Ras-Anderica (Andorra) als vierte deutsche Starterin hatte den Cut nach der zweiten Runde beim mit zwei Millionen Dollar dotierten Turnier deutlich verpasst.