Esther Henseleit qualifiziert für Profi-Tour

Esther Henseleit

Golfamateurin Esther Henseleit lebt ihren Traum und qualifiziert sich in Marrakesch für die Profi-Tour der Damen, der Ladies European Tour.

Mit einem sensationellen dritten Rang ist Esther Henseleit die beste Amateurin im Feld. Die für den Bundesligisten und Mannschaftsmeister Hamburg-Falkenstein spielende 19-Jährige träumt laut ihrer Mutter Iris Henseleit seit ihrem neunten Lebensjahr davon, Profi zu werden. Und jetzt hat sich Esther Henseleit in der Final Stage der Qualifying School direkt für die Ladies European Tour qualifiziert.

Esther Henseleit spielt 18 unter Par

Gespielt wurde über fünf Runden im Golfclub Amelkis im marokkanischen Marrakesch. Bei einem Platzstandard von 72 spielte Esther Henseleit 68, 69, 74, 67 und schloss in der Finalrunde mit einer grandiosen 64. Das Ergebnis: 342 Schläge, 18 unter Par und acht Schläge hinter der Siegerin Bronte Law, einer 23-jährige Profigolferin, die bereits seit 2016 den Amateurstatus abgelegt hat und auch schon an den LPGA Major-Turnieren ans Tee gegangen ist.

Also ganz klar eine überragende Leistung für die die noch-Amateurin Esther Henseleit, die ursprünglich im Golf Club am Meer in Bad Zwischenahn das Golfspiel erlernt hat. Dabei war sie während der Finalstage zwischenzeitlich so gar nicht zufrieden mit ihrem Spiel. In der dritten Runde spielte sie zwei über Par und hatte ihren Ausrutschern „nur“ vier Birdies entgegenzusetzten.

Für die Finalrunde hatte sich Esther vorgenommen „aggressiv“ zu spielen – und das hat sich ganz offensichtlich ausgezahlt. Denn mit sensationellen sieben Birdies auf den letzten elf Löchern hat Esther den Sack zu gemacht und sich ihren Traum erfüllt – die Tourkarte für die Ladies European Tour!

Was für ein Jahr für Esther Henseleit. Erst das Abitur in der Tasche und jetzt den Traum einer Tourspielerin leben.

Wir sind gespannt, wie es weitergeht. Wir drücken Dir die Daumen, Esther!