Finch liegt vor der Schlussrunde vorne

Richard Finch liegt in Queenstown vorne

Vor der Schlussrunde der New Zealand Open hat Richard Finch die Führung übernommen. Der Engländer benötigte am dritten Tag des Turniers der European PGA in Queenstown 64 Schläge, blieb damit acht Schläge unter Par und hat vor dem Schlusstag drei Schläge Vorsprung auf den am Vortag führenden Steven Bowditch. Der Australier spielte eine 71er Runde und belegt mit insgesamt 205 Schlägen Rang zwei.

Auf dem dritten Platz darf sich Peter Fowler mit 206 Schlägen ebenfalls noch berechtigte Hoffnungen auf den Gesamtsieg machen. Der Australier katapultierte sich mit zehn Schlägen unter Par vom geteilten 41. Rang unter die besten Drei.

„Das ist eine ganz neue Situation für mich“, freute sich Finch über seine Führung vor der Schlussrunde. „Ich bin mir nicht ganz sicher, wie es sich auf dem Platz anfühlen wird. Aber ich werde einfach versuchen, mein Spiel so weiterzuspielen.“

Deutsche Golfprofis sind bei dem Turnier in Neuseeland nicht am Start.