Geht den Scheichs das Geld aus?

Martin Kaymer ist aktuell der Führende im Race to Dubai.

Von Bianca Dennstedt

George OGrady, Direktor der European Tour: Die Preisgelder wurden gesenkt, um die aktuelle globale wirtschaftliche Position zu reflektieren.“ Das Race to Dubai ist eine Wettkampfserie bestehend aus allen Turnieren der European Tour einer Saison. Es startet mit den HSBC Champions im Sheshan International GC in Shanghai und wird mit der Dubai World Championship im Jumeirah Golf Estates in Dubai vom 19. bis 22. November beendet.

Die ersten 60 Spieler qualifizieren sich für die Dubai World Championship, deren Gewinner neben 1,25 Millionen Dollar die Spielberechtigung der European Tour für fünf Jahre erhält. An der Spitze der Rangliste steht aktuell Martin Kaymer, mit 16 gespielten Turnieren und einem Gesamtpreisgeld von 1.982.055 Euro. Auf Platz zwei und drei folgen der Engländer Paul Casey (Preisgeld 1.965.150 Euro) und Rory Mcilroy aus Irland (Preisgeld 1.726.927 Euro). Marcel Siem liegt derzeit nach 26 gespielten Turnieren auf Platz 121. Er muss noch 61 Plätze und 252.153 Euro gut machen, um sich für die Dubai World Championship zu qualifizieren.

Mehr Informationen hierzu gibt es in unserem aktuellen GOLFmagazin auf Seite 94.