Golf in Deutschland: hier darf wieder gespielt werden

GOLF-SOLHEIM

Ab heute sind in vielen Bundesländern die Neuerungen zur Lockerung der Corona-Maßnahmen in Kraft getreten. Für ein paar Bundesländer betrifft das auch den Golfsport, der unter Auflagen wieder erlaubt ist. Wir haben den Überblick, wo was erlaubt ist. 

DER ARTIKEL WIRD LAUFEND AKTUALISIERT

Die Sehnsucht nach er Rückkehr auf die Golfplätze ist groß und das Unverständnis über die weiter für den Großteil der Golfer geltenden Regelungen ist noch größer. Doch Sport in Deutschland ist vor allem eins: Ländersache. Das hat auch zur Folge, dass die neuen Lockerungen nicht für alle gelten und jedes Bundesland für sich entscheidet ob und wann Golf wieder ausgeübt werden darf.

Wo darf man momentan Golfen?

Seit heute dem 20. April ist es unter anderem in Mecklenburg Vorpommern, Brandenburg und in Rheinland Pfalz erlaubt wieder zu Golfen. Die Bundesländer haben Einzelsportarten wie auch Tennis und Golf unter entsprechende Auflagen die Wiederaufnahme des Betriebs gestattet. Im Falle von Mecklenburg Vorpommern gilt allerdings zu beachten, dass ein momentanes Einreiseverbot für Touristen nach wie vor gültig ist. Das bedeutet Golfer, die nicht im Bundesland wohnhaft sind, dürfen auch die Golfanlagen nicht betreten. Gleiches gilt nach momentanem Stand für Schleswig Holstein, dass eine Wiederaufnahme des Betriebs für Golfanlagen ab dem 04. Mai  vorsieht. Welche Auflagen genau für die Plätze im Einzelnen gelten, ist wie bereits erwähnt Ländersache. Grundsätzlich gelten aber auch hier die bestehenden Abstands- und Hygienemaßnahmen des Bundes.

Überblick über die Länder: hier darf ich spielen

Baden Württemberg: –> ab 11. Mai

Bayern: –> ab 11. Mai

Berlin: erlaubt

Brandenburg –> ab 20. April

Bremen: –> ab 25. April

Hamburg: –> ab 11. Mai

Hessen: X

Mecklenburg Vorpommern –> ab 20. April (ACHTUNG Einreiseverbot)

Niedersachsen: –> ab dem 06. Mai

Nordrhein Westfalen: ab 7. Mai

Rheinland – Pfalz  –> ab 20. April

Saarland: ab 04. Mai

Sachsen: ab 04. Mai

Sachsen-Anhalt: ab 04. Mai

Schleswig Holstein –> ab dem 04. Mai

Thüringen: ab 04. Mai

 

    • H. Paulus

      Warum sind in Deutschland nur wenige Bundesländer bereit die Golfplätze unter Bedingungen zu öffnen.
      Wenn man aber weiß, dass nur 1 % der Befülkerung Golf spielet, kann man sich vorstellen wieviel Ahnung die Menschen haben, welche die Entscheidungen treffen!?!?

  1. Gerd Fischer

    Sehr geehrte Damen, sehr geehrte Herren,schön wär es ja. Aber in Bayern darf nicht gespielt werden. 21.04.2020
    Mit freundlichen Grüssen aus München

  2. Kaspar

    Servus zusammen habe mehrer Mails an den Sport Minister von Bayern geschrieben
    Wenn das jeder machen würde wird der Druck um so höher.leute wacht auf und macht euch gerade …….

  3. Arno J. Rupf

    Die Krise offenbart immer mehr, dass der gesunde Menschenverstand abgedankt hat!
    Anders sind solche Entscheide nicht zu erklären oder sind die Viren in Baden Würtemberg oder Bayern gefährlicher oder die Plätze enger?

  4. Kai Neubert

    So ist es.
    Man hat so langsam sen Eindruck, das Söder und Konsorten, mit ihren Verboten die Menschen krank machen wollen. Statt gesittet auf dem Golfplatz zu spielen, was sehr Gesundheitsförderd ist, kann man in die völlig über füllten Parks, wo zwei Meter Abstand garantiert nicht einzuhalten sind.
    Einfach dumme, machtgeile Entscheidungen.
    Herr Söder scheint mit unseren Grund- und Freiheitsrechten seinen dämlichen Wahlkampf ein zu läuten.
    Es nervt ohne Ende.

  5. Tom

    wer geht Hand in Hand über den Golfplatz ?
    Bei diesem Sport hält man immer Abstand, weil die Bälle nicht alle auf einer Stelle liegen.
    Es sei denn, Tiger W. spielt einen Pro nach

  6. Dr.ziegler

    In rh.landpfalz gibt es keine Chance für Nichtclubmitglieder.Aber die org.mit 2er flights, schnellere Abfolge der starts und „Spiel ohne fahnen“ klappt gut.
    Lob für budenheim: einen tag Spiel für nichtmitglieder. Die entscheider in hessen sollten einfach einige Telefon-anrufe tätigen mit denen, die spielen- immer mit Abständen von deutlich mehr als 3 m.

  7. Hermann

    Ihr, in Bayern seid ja gut bedient…Ihr habt Söder, aber wir müssen
    mit der größten politischen Koryphäe Laschet auskommen, der hat
    die letzte Stufe der Inkompetnez noch lange nicht erreicht!!

  8. A.W.Rosenbusch

    Liebe Golffreunde, mit Politikerbashing kommen wir nicht weiter. Schreibt alle sowohl an die Landesregierung – gern an Herrn Söder direkt – und auch in der Ortspresse „Leserbriefe“, erklärt, wie abstandsorientiert unser Lieblingssport allemal ist und wie gerade Ältere auf diesen Sport an der frischen Luft auf Wiesengelände wichtig ist.
    Wir schaffen es dann hoffentlich, auch mit Hinweis auf die guten Erfahrungen der inzwischen freigegebenen Bundesländer, wieder golfen zu können!

  9. Arno J. Rupf

    Hauptsache die Golfer zahlen weiterhin ihre überdurchschnittlich hohen Steuern – ansonsten sind sie unbedeutend. Vor allem können in dieser Neid-Gesellschaft bei den nächsten Wahlen die Stimmen der glücklichen Golfer diejenigen der neidischen Fussballer nicht kompensieren. Also wird nicht logisch und sachlich entschieden, sondern mit Scheinargumenten wie Solidarität etc. Rennradfahrer, Mountainbiker und Jogger waren aber auch nicht solidarisch. Aber bei Golf und Tennis wurde dies eingefordert – warum wohl?
    Viele Entscheide sind doch reines politisches Kalkül.

  10. Paul Birdie

    Baumärkte Schlange stehen, Quarantäne zuhause und doch zur Arbeit gehen, Demonstrationen mit Abstand erlaubt (nachträglich lt. BVG), Kaufhäuser bis 800 qm geöffnet!
    Golf, mit Verlaub , eine Fairwaylänge Vorsprung, 2er Flights mit mind.2m Abstand, ohne Fahne.
    Die Chance sich zu infizieren gleich null.
    Meine Herrn Politiker –
    hurra der Wahlkampf hat begonnen!

  11. Klaus Weck

    Leider entscheiden unsere sogenannten Interessenvertreter nicht nach gesunden Menschenverstand und Logik sondern nach den Lobbyisten die sie unter Druck setzen (?). In Hessen werden ab Montag Massagepraxen und Tattoo und Nagel-Studios wieder eröffnet aber Golfen und Tennis – Fehlanzeige. Das soll noch einer verstehen


Schreibe einen neuen Kommentar