Golf: US Masters mit neuer Cut-Regelung

Nur noch 50 Golfer überstehen den Cut

Augusta (SID) – Beim diesjährigen US Masters in Augusta/Georgia überstehen nur noch die 50 Golfer mit den wenigsten Schlägen den Cut. Die Organisatoren gaben die Regeländerung drei Tage vor Beginn der 84. Ausgabe des Majors am Donnerstag bekannt. Der Cut bezeichnet den Schnitt, der nach zwei Runden und 36 Löchern das Feld teilt.

Beim Masters wurde der Cut 1957 eingeführt. Seit 1962 hatten sich die 50 Golfer mit den wenigsten Schlägen für die letzten beiden Runden qualifiziert sowie alle Spieler, die maximal zehn Schläge hinter dem Führenden lagen.