Golfclubs und Golfbetreiber 2008 zufrieden

grafik_golfbarometer_herbst2008.jpg

Greenfeepreise, Jahresspielgebühren und Einmalentgelte stiegen jedoch auf deutlich weniger Golfplätzen als noch im Vorjahr. Insgesamt haben sich 232 Anlagen am Herbstbarometer beteiligt – so viele wie noch nie.
 
Vollmitgliedschaften und Jahresmitgliedschaften sind bei den Neumitgliedern nach wie vor die beliebtesten Mitgliedschaftsformen. Der Anteil der Golfanlagen, auf denen die Neumitglieder hauptsächlich Jahresmitgliedschaften erwerben, pendelt sich bei etwa 58 Prozent ein. Ein geringfügiger Rückgang im Vergleich zu den Vorjahren ist bei den Schnuppermitgliedschaften zu verzeichnen. Ein leichter Anstieg, der schon fast als Trend zu bezeichnen ist, lässt sich bei den Greenfee-Mitgliedschaften feststellen. Das Angebot stieg entsprechend: der Anteil der Golfanlagen, die eine Greenfee-Mitgliedschaft anbieten, wuchs im Vergleich zum Vorjahr von elf auf 15 Prozent.
 
Die Gastspielgebühren für die Wochenenden stiegen durchschnittlich um über drei Prozent im Vergleich zum Vorjahr und durchbrachen erstmals die Marke von 50 Euro. Das Wochenend-Greenfee kostete im Durchschnitt 51,48 Euro. Unter der Woche lag der Schnitt bei 41,11 Euro. Daraus ergaben sich auch höhere Einnahmen. Auf knapp der Hälfte aller Anlagen (45,5 Prozent) sind die Ennahmen im Bereich des Greenfees gestiegen, lediglich 17 Prozent haben geringere Greenfee-Einnahmen zu verzeichnen. Auch die Situation bei den Jahresbeiträgen hat sich im Vergleich zum Vorjahr deutlich verändert. Analog zu den sinkenden Preisen bei Einmalentgelten gingen die Einnahmen auch in desem Bereich zurück.
 
Das DGV-Golfbarometer wird jeweils zum Beginn und zum Ende einer Golfsaison durchgeführt. Es informiert zeitnah über die wichtigsten Trends im Golfmarkt und verdeutlicht, wie die Golfanbieter in Deutschland die wirtschaftliche Lage bewerten und wie zufrieden sie mit dem Geschäftsjahr waren. Das Golfbarometer ersetzt nicht den ausführlichen DGV-Betriebsvergleich. Vielmehr gibt es kurz, prägnant und zeitnah Stimmungen und Trends in der Golfbranche wieder. Der DGV bietet diesen Service in Zusammenarbeit mit der GTC – Golf & Tourism Consulting an. (DGV)