Herron liegt in Führung

Tim Herron

Der US-Amerikaner Tim Herron hat beim mit vier Millionen Dollar dotierten US Bank Championship nach der dritten Runde die Führung erobert. Herron, der insgesamt 198 Schläge benötigte, schaffte vor der Abschlussrunde eine 65er Runde und verdrängte Joe Ogilvie von der Spitzenposition.

Ogilvie belegt zusammen mit dem Südafrikaner Tim Clark den zweiten Platz und hat nur einen Schlag Rückstand auf den Führenden. Der Anhausener Bernhard Langer brauchte beim dritten Durchgang 69 Versuche und liegt im Gesamtklassement mit 206 Schlägen auf dem geteilten 25. Rang vor Alex Cejka (207) aus München, der den geteilten 33. Platz belegt. Cejka kam auf eine 68er Runde.