Martin Kaymer gewinnt in Abu Dhabi.

Kaymer gewinnt erstes European Tour-Turnier

Golf-Youngster Martin Kaymer hat sein erstes Turnier in Europas erster Golfliga gewonnen. Ein Jahr nach dem Debüt in der europäischen Eliteklasse deklassierte der 23 Jahre alte Rheinländer bei der mit zwei Millionen Euro dotierten Abu Dhabi Classic die Konkurrenz. Den Siegerscheck in Höhe von 225.421 Euro holte Kaymer mit 273 (66+65+68+74) Schlägen vor dem Engländer Lee Westwood und Henrik Stenson aus Schweden (beide je 277).

Der in Düsseldorf geborene Golfprofi aus Mettmann, der 2007 als bester Tour-Debütant die Auszeichnung „Rookie des Jahres“ erhielt, zeigte allerdings im Finale noch Nerven. Am Ende reichten die sechs Schläge Vorsprung, mit denen er auf die Schlussrunde gegangenen war, doch noch aus.

Nachdem der Rheinländer auf den ersten drei Runden zusammen nur zwei Bogeys gespielt hatte, leistete er sich am letzten Tag gleich vier. Zwei Birdies, eines davon am letzten Loch, retteten allerdings die Bilanz. Gleich am ersten Tag hatte der frühere deutsche Amateurmeister schon mit einem Eagle am zehnten Loch aufhorchen lassen.

„Ich bin überglücklich mit der Art meines Spieles“, kommentierte Kaymer seinen Höhenflug. Seinen Landsmann Marcel Siem brauchte Kaymer in den Vereinigten Arabischen Emiraten nicht zu fürchten. Der Ratinger präsentierte sich auf der Par-72-Anlage außer Form und verpasste nach Runden mit 80 und 71 Schlägen den Cut, die Qualifikation für die beiden Schlussrunden, deutlich.