Kaymer scheitert am Cut – Kieffer verliert Führung

Martin Kaymer scheitert nach zwei Runden am Cut

Crans-Montana (SID) – Die sportliche Durststrecke des deutschen Golfprofis Martin Kaymer hält an. Der 33-Jährige aus Mettmann scheiterte beim Omega European Masters in Crans-Montana am Cut nach zwei Runden. Es war bereits das sechste Mal in diesem Jahr, dass der zweimalige Majorgewinner die Qualifikation für die beiden Schlussrunden verpasste.

Der frühere Weltranglistenerste Kaymer, inzwischen nur noch auf Position 133 geführt, spielte auf dem Par-70-Kurs nach einer 69er-Runde zum Auftakt eine 73. Der Cut lag bei 139 Schlägen. Am Mittwoch war Kaymer bei der Vergabe der vier Wildcards für den Ryder Cup Ende September in Paris gegen Titelverteidiger USA von Europas Teamkapitän Thomas Björn folgerichtig nicht berücksichtigt worden.

Unterdessen büßte in der Schweiz Maximilian Kieffer seine Führung nach der ersten Runde ein. Der Düsseldorfer rutschte nach einer 71 mit insgesamt 135 Schlägen auf den neunten Rang ab. Die Führung übernahm der Japaner Hideto Tanihara mit 131 Schlägen.

Marcel Siem (Ratingen/144) und Sebastian Heisele (München/145) scheiterten wie Kaymer am Cut.