Im Moment auf Platz sechs: Golfprofi Maximilian Kieffer

Kieffer bleibt auf der European Tour

Monza (SID) – Maximilian Kiefer stand bei der Italian Open in Monza vor seinem besten Resultat des Jahres. Der 27-Jährige lag nach drei Runden und insgesamt 200 Schlägen (13 unter Par) auf dem sechsten Platz. Kieffers bestes Ergebnis in der laufenden Saison war bis dato ein zwölfter Platz aus dem Januar in Abu Dhabi.

Dann kam der Finaltag, Kieffer kam mit einer 69 vom Platz, rutschte ab auf Rang 15. Er bleibt der European Tour aber für die nächste Saison erhalten, seinem Preisgeld von rund 80.000 Euro sei dank.

Florian Fritsch fiel auf dem Par-71-Kurs dagegen zurück. Der Münchner spielte am dritten Tag eine 69er-Runde und lag zwischenzeitlich mit 203 Schlägen auf dem geteilten 21. Rang. In der letzten Runde dann die 71, der unter Flugangst leidende Deutsche rutschte auf den 38. Rang. In dieser Woche beim Andalucia Valderrama Masters muss Fritsch etwa 40.000 Euro an Preisgeld einspielen, sonst war’s das erstmal mit der European Tour, Fritsch müsste dann in die Qualifying School.

Der ehemalige Weltranglistenerste Martin Kaymer (Mettmann) hatte bei der Italian Open den Cut verpasst. Ihm droht der Sturz aus den Top 100. Den Sieg bei der Italian Open sicherte sich Tyrrell Hatton. Für den Engländer war es der zweite in Folge.