Laurent Hurtubise: Einarmiger schlägt Hole-in-one!

Köln (SID) – Der einarmige Golf-Amateur Laurent Hurtubise hat bei dem mit 6,7 Millionen Dollar dotierten Pro-Am-Turnier „The American Express“ im kalifornischen La Quinta die Profis mit einem Hole-in-one in den Schatten gestellt. Der US-Amerikaner, der nur mit dem linken Arm geboren wurde, lochte auf der ersten Runde seinen Abschlag am 4. Loch auf dem West Stadium Course aus 138 Metern direkt ein.

Als der Ball zunächst gegen die Fahnenstange geprallt und dann ins Loch gefallen war, warf der Kunstschütze seine Kappe in die Luft und ließ sich von seinen beiden Mitspielern feiern. „Das war die großartigste Erfahrung, die ich jemals auf einem Golfplatz gemacht habe“, sagte der dreimalige Toursieger Troy Merritt zum Coup seines Flightpartners.

Amateur Laurent Hurtubise gelang am zwölften Loch auf dem PGA West Course in La Quinta, Kalifornien ein Hole-in-one.

Laurent Hurtubise selbst wirkte nach dem Jubel gefasst. „Als Kind war der Sport für mich ein Weg zu beweisen, dass ich trotz der Behinderung genauso viel leisten kann wie andere“, sagte er. Nach Erfahrungen mit Eishockey und Baseball war er als Elfjähriger zum Golf gekommen. Mit seinen Drives kommt er auf eine Länge von gut 200 Metern.