Masters 2021: Update Runde 2

Masters 2021, Spieltag 2: Masters-Routinier und Masters Debütant Seite an Seite. Bernhard Langer und Will Zalatoris spielten in einem Flight (Foto: Getty Images)

So lief der zweite Spieltag beim Masters 2021: —> mit Rose ist ein Europäer weiterhin in Führung —> Masters-Debütant Zalatoris überrascht mit Mega-Score —> Bernd Wiesberger katapultiert sich auf Rang 6, —> neben Über-Golfer Bernhard Langer scheitern weitere Top-Athleten am Cut —> Auszug Leaderboard

Nase vorn – nach Runde 2 beim Masters 2021 startet Engländer Justin Rose (-7) mit einem Schlag Vorsprung ins Wochenende. (Foto: Getty Images)

Justin Rose Führender beim Masters 2021

Justin Rose (England) behält auch an Spieltag zwei des Masters weiterhin die Führung inne. Nach einer fulminanten 65er-Runde am Vortag, legte er am Freitag eine solide 72 nach. Die Bilanz des 40-jährigen Engländers: -7 und einen Schlag Vorsprung.

Konzentration bis zum Schluss – Masters-Neuling Will Zalatoris (USA) bereitet sich auf seinen Putt auf dem 18. Grün des Augusta National vor. (Foto: Getty Images)

Masters Debütant Zalatoris

Den zweiten Rang teilen sich Brian Harman und Will Zalatoris (beide USA). Wer nun stockt und rätselt „Brian Za-was?“, braucht sich überhaupt nicht zu genieren. Der 24-jährige, aus San Francisco stammende US-Boy ist auf der Tour noch ein unbeschriebenes Blatt. 2018 wechselte er ins Profilager und hat bisher noch keine Siege eingefahren. Dafür hat Zalatoris aber eine unerhört solide Turnierbilanz für die vergangenen sieben Monate vorzuweisen: Plätze 5, 6 und zuletzt bei der Farmers Insurance Open ein 7. Platz. Der sechste Rang gelang ihm übrigens mit der US Open sogar bei einem Major-Event.

Einmal Abklatschen bitte – Bernd Wiesberger mit seinem Caddie Jamie Lane auf dem Grün der 18 in Augusta. An Spieltag 2 des Masters spielte sich der Österreicher dank seiner 66er Runde auf den geteilten 6. Rang (Foto: Getty Images)

Bernd Wiesberger dreht auf

Mit 66 Schlägen katapultiert sich der Österreicher Bernd Wiesberger um 18 Ränge nach vorne und setzt sich mit -4 auf den geteilten sechsten Rang.

Bei seiner 38. Masters-Teilnahme scheitert Bernhard Langer am Cut (Foto: Getty Images)

Bernhard Langer scheitert am Cut

Dass der 63-Jährige mit den Muskelmännern des „modernen Golf“ vom Score her streckenweise noch mithalten kann, hat er längst bewiesen. Bernhard Langer, Masters-Sieger 1985 und 1993, war der älteste Spieler im 88-köpfigen Feld des diesjährigen Masters. Für Langer war es bereits die 38. Teilnahme in Augusta. Als er erstmals 1982 beim Masters aufteete waren 64 Teilnehmer des diesjährigen Masters-Teilnehmer noch nicht einmal geboren. Doch mit Runden von 74 und 77 (+7) genügte es nicht fürs Wochenende.

Masters 2021, Spieltag 2: Brooks Koepka im wahrsten Sinne des Wortes am Boden. An Bahn 13. hatte Koepka mit einem Hindernis zu kämpfen. Caddie Ricky Elliott reichte ihm helfend die Hand. (Foto: Getty Images)

Neben Bernhard Langer zeigt das Leaderboard unterhalb der Cut-Grenze ein großes Legendensterben: Brooks Koepka, Dustin Johnson, Rory McIlroy, Sergio Garcia und auch der sich in so guter Form befindliche Lee Westwood scheitern allesamt an der Cutgrenze von +3.

Auszug des Leaderboards Masters 2021 nach zwei Runden:

1. Justin Rose (England)  -7
T2. Will Zalatoris (USA)  -6
T2. Brian Harman (USA) -6
T4. Marc Leishman (Australien) -5
T4. Jordan Spieth (USA)  -5
T6. Bernd Wiesberger (Österreich) -4
T6. Tony Finau (USA) -4
T6. Justin Thomas (USA) -4
T6. Si Woo Kim (Südkorea) -4
T6. Cameron Champ (USA) -4
T6. Hideki Matsuyama (Japan) -4
12. Xander Schauffele (USA) -3

T13. Collin Morikawa (USA) -2
T17. Bryson DeChambeau (USA) -1
T21. Tommy Fleetwood (England) Par
T21. Matthew Fitzpatrick (England) Par
T21. Henrik Stenson (Schweden)  Par
T21. Jon Rahm (Spanien) Par
CUT +3
CUT Sergio Garcia (Spanien) +4
CUT Danny Willett (England)  +5
CUT Brooks Koepka (USA) +5
CUT Dustin Johnson (USA) +5
CUT Lee Westwood (England) +5
CUT Rory McIlroy (Nordirland) +6
CUT Bernhard Langer (Deutschland) +7

Direkt zum Leaderboard des Masters 2021 geht’s hier.