Padraig Harringtons bizarrer neuer Schwung!

Ungewöhnlich und bizarr beschrieben die Golf Channel-Kommentatoren jüngst den neuen Schwung von Padraig Harrington. Doch für den Open-Champ ist der Schwung genau so, wie er sein soll für einen Golfer in seinem Alter.

Wer in letzter Zeit Padraig Harrington am Tee beobachtet hatte, wurde stutzig. Der Ire hebt neuerdings seinen linken Fuß im Rückschwung an und unterstreicht seinen Durchschwung mit einer Art Schritt Richtung Ziel, wobei er seinen rechten Fuß nach vorne bewegt.
Was der dreifache Majorchamp am Tee macht, sieht in der Tat merkwürdig aus, macht aber nach genauem Betrachten Sinn. „Mit dem Anheben des linken Fußes lockert er seine Drehung und entlastet damit Rücken und Nacken, verrät Mike Malaska golf.com.
Harrington hatte in seiner Karriere immer wieder mit Rückenproblemen zu kämpfen, erst im letzten Jahr wurde er am Nacken operiert. Entscheidend hierbei: Sein Fuß kommt wieder genau da auf, wo er vorher war. Alles andere wäre verheerend für die Flugbahn.

Mit der Vorwärtsbewegung seines rechten Fußes entlaste er indes seine Schultern, seine rechte Seite kann dadurch müheloser freigegeben werden, erklärt Malaska weiter. Damit beugt er Verletzungen vor, denn viele junge Spieler heutzutage rotieren so lange, bis die rechte Schulter höher als die linke steht, die Wirbelsäule aber an diesem Punkt noch nicht mitgekommen ist. Dieses ‚Zurücklassen‘ der Wirbelsäule ist nicht nur ungesund, sondern auch im Alter immer schwieriger umzusetzen. Harrington geht mit seinem neuen Schwung neue, rückenschonendere Wege. Eine gute Wahl, auch wenn es etwas mekwürdig aussieht.