PGA Tour: Martin Kaymer gibt Saisondebüt!

US-Tour: Martin Kaymer startet in Truckee/Kalifornien

Köln (SID/Johannes Oberlin) – Der frühere Golf-Weltranglistenerste Martin Kaymer gibt noch in dieser Woche sein Saisondebüt auf der US PGA Tour. Der 35-Jährige aus Mettmann nimmt nach einer Lockerung der Quarantäne-Regeln durch die PGA kurzfristig an der Barracuda Championship in Truckee/Kalifornien teil. Eigentlich wollte der Saison-Debütant erst für die PGA Championship (6. bis 9. August) in San Francisco in die USA zurückkehren.

Bislang mussten Spieler, die in die USA einreisen wollten, in eine zweiwöchige Quarantäne gehen. Da die Profis jedoch zum „exklusiven Kreis“ gehören und ohnehin wöchentlich auf das Coronavirus getestet werden sollen, lockerte die PGA die Bestimmungen. Für Martin Kaymer ergibt sich dadurch die Möglichkeit, vor der PGA Championship – dem ersten Major-Turnier der Saison – Wettkampfpraxis bei seinem Saisondebüt zu sammeln.

Die Barracuda Championship wird – parallel zum FedEx St. Jude Invitational, dem zweiten WGC des Jahres, –  im amateurbekannten Stableford-Format ausgetragen, bei dem das Resultat in Punkten statt Schlägen gerechnet wird. Der Düsseldorfer Kaymer war hier auch schon im letzten Jahr angetreten, wo er mit insgesamt +30 (Punkten) geteilter 31. wurde.

Im Anschluss an die PGA Championship wird der Deutsche zunächst wieder nach Europa zurückkehren. Der anschließende Turnierkalender steht zum aktuellen Stand noch nicht fest.

Auch vor der Coronapause war die derzeitige Nummer 124 der Welt auf der European Tour unterwegs, dabei landete er sehr solide vier mal unter den besten 20. Den letzten Titel holte Kaymer am 16. Juni 2014 bei der US Open.
Neben dem Rheinländer gehört auch der in Las Vegas ansässige Alex Cejka (München) zum Teilnehmerfeld der Barracuda Championship.