Spieth eröffnet seine Rekordjagd mit einer mäßigen Runde

Spieth startet verhalten in US PGA Championship

Charlotte (SID) – Golfstar Jordan Spieth hat seine Rekordjagd bei der US PGA Championship mit einer mäßigen Runde eröffnet. Der Amerikaner benötigte auf dem Par-71-Kurs in Charlotte/North Carolina zum Auftakt 72 Schläge und lag zunächst nur im Mittelfeld. Ein Großteil der 156 Spieler war zu dem Zeitpunkt allerdings noch nicht im Klubhaus.

Der 24 Jahre alte Spieth kann mit einem Sieg beim vierten Major des Jahres als jüngster Spieler der Geschichte und sechster überhaupt den Karriere-Grand-Slam komplettieren. Dafür benötigt er allerdings noch eine deutliche Steigerung. Als der British-Open-Champion seine Runde beendet hatte, lagen US-Open-Gewinner Brooks Koepka, Gary Woodland und Grayson Murray (alle USA) jeweils mit einer 68 auf der Scorekarte zunächst in Führung.

Der Weltranglistenzweite Spieth kann im Quail Hollow Club Großes vollbringen. Siege bei allen vier Majors waren zuvor nur Jack Nicklaus, Tiger Woods, Ben Hogan, Gary Player und Gene Sarazen gelungen. Spieth würde den Altersrekord von Woods brechen, der dieses Ziel im Jahr 2000 im Alter von 24 Jahren und sechs Monaten erreicht hatte. Spieth dagegen wäre am Sonntag erst 24 Jahre und 17 Tage alt.

Deutsche Golfer sind in Quail Hollow nicht am Start. Martin Kaymer, Sieger von 2010, musste seinen Start wegen anhaltender Schmerzen in Arm und Schulter absagen.