TaylorMades Center of Excellence

Das GOLFmagazin besuchte das Center of Excellence.

Hier direkt zum Video

Von Sven Hanfft

Unweit des Mutterkonzerns adidas hat Golf-Ausrüster TaylorMade im GC Herzogenaurach auf 475 Quadratmetern das Center of Excellence eröffnet. Der Clou: Wer sich vormittags fitten lässt, kann schon nachmittags mit den neuen Schlägern auf die Runde gehen.
 
Hightech in Hochpotenz. Speziell die beiden Fittingräume und die Schlägerwerkstatt setzen Maßstäbe. Wir haben hier in Herzogenaurach die führende Fitting-Einrichtung in Europa geschaffen, sagt TMaG-Marketing Director und Projektleiter Ryan Lauder nicht ohne Stolz.
Im ersten Stock wird mit dem MAT-T System (Motion Analysis Technologie von TaylorMade) gefittet. Sechs Highspeed-Kameras erfassen über Sensoren am Probanden und am Schläger die persönlichen Schwungdaten. In einer dreidimensionalen Computeranimation kann der Schwung aus verschiedenen Winkeln betrachtet werden. Nach mehreren Schlägen und einer Vielzahl von Messungen gibt MAT-T schließlich einen persönlich abgestimmten Vorschlag zu jedem einzelnen Schläger im Bag und empfiehlt auch gleich noch einen bestimmten Balltyp.
Im Erdgeschoss wird mit dem tourerprobten TrackMan (im Sommer bei geöffnetem Garagentor) die Flugkurve des Balls in 3-D-Format exakt analysiert. Und nebenan wird gefeilt, geschraubt und geklebt. Drei Räume, die allein schon ein Golf-Erlebnis sind, und dazu gibts fürs allgemeine Wohlbefinden noch eine Lounge mit Flatscreen, eine Hall of Fame mit siegerprobtem Material (z. B. Paul McGinleys Ryder Cup-Putter) eine Merchandise-Lobby und Sonnenterrasse. Rund eine Million Euro hat TaylorMade investiert, um den Golfer vom Pro bis zum Freizeitspieler ein Stück besser zu machen.