The Open ohne Martin Kaymer?

Zum ersten Mal nach über 70 Jahren kehrt The Open zurück nach Nordirland. Es wäre das erste Mal seit 11 Jahren, dass Martin Kaymer das älteste Major des Jahres verpassen würde. Matthias Schmid hält deutschen Rekord aufrecht.

Findet The Open im Royal Portrush in diesem Jahr ohne Martin Kaymer statt? Dieser Frage müssen sich deutsche Golffans nun leider stellen. Vermutlich wird der frischgebackene Europameister Matthias Schmid, der einzige Deutsche im nordirischen Royal Portrush sein und erhält damit einen 40 Jahre andauernden Rekord. So lange ist es nämlich her, dass eine Open Championship ohne deutsche Beteiligung ausgetragen wurde.

Bernhard Langer und Martin Kaymer – die deutschen Aushängeschilder

In den letzten Jahrzehnten waren vor allem Bernhard Langer und Martin Kaymer die konstantesten Teilnehmer bei The Open. 30 Teilnahmen, darunter zwei Mal der zweite Rang und vier Mal Rang drei, stehen auf dem Konto von Bernhard Langer. Martin Kaymer kommt in seiner 14-jährigen Profikarriere auf 10 teilnahmen. Sein bisher bestes Ergebnis ist ein geteilter siebter Rang im Jahr 2010. Gleichzeitig wäre eine Nichtteilnahme bei der Open für Kaymer das erst zweite Major überhaupt, dass er seit dem Beginn seiner Major-Karriere, im Jahr 2008, verpassen würde. 2017 verpasste er verletzungsbedingt die PGA Championship.

Matthias Schmid gewinnt die Europameisterschaft und fährt nach Royal Portrush. Trotz einer möglichen The Open ohne Martin Kaymer, hält er damit einen 40-jährigen Rekord aufrecht

Matthias Schmid gewinnt die Europameisterschaft und fährt nach Royal Portrush. Trotz einer möglichen The Open ohne Martin Kaymer, hält er damit einen 40-jährigen Rekord aufrecht (Foto: DGV)

Matthias Schmid wird Europameister und fährt nach Portrush

Der deutsche Amateur Matthias Schmid vom Golfclub Herzogenaurach sicherte sich souverän den Titel des Europameisters 2019 im österreichischen Atzenbrugg. Eine Runde von nur 63 Schlägen am dritten Turniertag ebnete den Weg zum Sieg für den 21-jährigen Deutschen, der den erst zweiten Europatitel überhaupt nach Deutschland holte. 2008 war es Stephan Gross in Dänemark gelungen. „Der Titel bedeutet mir unglaublich viel und ich freue mich riesig, dass ich mich damit auch für die 148. Open Championship in Royal Portrush qualifiziert habe“, sagte Matthias Schmid überglücklich. „Ich kann es noch gar nicht richtig realisieren, dass ich auf einem European-Tour-Platz den Platzrekord aufgestellt und mich für die British Open qualifiziert habe. Ich freue mich riesig!“

The Open ohne Martin Kaymer? Es gibt noch Hoffnung!

Der ehemaligen Nummer eins der Welt Martin Kaymer gehen indes die Qualifikationsmöglichkeiten aus. Da sich Kaymer dazu entschieden hat nicht beim Final Qualifying mitzuspielen, bleibt ihm lediglich eine Kategorie, über die sich Kaymer noch qualifizieren könnte. Als Nummer 93 der Welt fehlen ihm noch 43 Plätze um unter die 50 besten Spieler der Welt zu rutschen. Diese qualifizieren sich ebenfalls für das letzte Major des Jahres in Royal Portrush. Während es ein durchaus ambitioniertes Ziel ist, ist der Weg dorthin nicht völlig ausgeschlossen. Gleich zwei Rolex-Series Events warten mit der Dubai Duty Free und der Aberdeen Standard Investments in Schottland auf dem Europeantour-Kalender auf Martin Kaymer. Ein paar Top 10-Ergebnisse, oder gar ein Sieg, würden den Deutschen noch in das Teilnehmerfeld der Open hieven.

Dominic Foos darf sich mit Tiger Christensen noch Hoffnung auf einen Platz im Teilnehmerfeld in Royal Portrush machen. (Photo by Andrew Redington/Getty Images)

Gibt es noch weitere Deutsche, die mitspielen könnten?

Die Antwort für Bernhard Langer, Marcel Siem, Alex Cejka etc. lautet nein. Doch deutsche Fans, die nicht nach Nordirland reisen, können am Open Wochenende den Ausnahmegolfer Bernhard Langer bei einem seiner seltenen Deutschlandbesuche live bei der WINSTONgolf Senior Open bewundern.

Bei der Final-Qualifiying-Stage für The Open sind noch zwei deutsche Spieler dabei. Dominic Foos und der Amateur Tiger Christensen spielen heute um einen der 12 begehrten Plätze. Dominic Foos wird sein Glück auf dem Notts ( Hollinwell) Kurs und Christensen auf dem Fairmont Course St. Andrews versuchen.