Tiger Woods im Aufwind – Jäger mit bestem Resultat auf US-Tour

Potomac (SID) – Golfstar Tiger Woods befindet sich knapp drei Wochen vor dem Start der British Open im Aufwind. Der 42 Jahre alte Amerikaner belegte beim mit 7,1 Millionen Dollar dotierten PGA-Turnier in Potomac/Maryland den geteilten vierten Platz. Für Woods war es nach Rang zwei im März in Palm Harbor das beste Resultat seit seiner Rückkehr.

Mit 269 Schlägen verpasste Woods seinen 80. Sieg auf der Tour allerdings klar. Der Italiener Francesco Molinari lag nach einer tollen 62er-Schlussrunde zehn Schläge vor Woods. Zweiter wurde Ryan Armour (USA/267) vor Sung Kang (Südkorea/268).

Woods war mit seinem Auftritt auf dem Par-70-Kurs dennoch sehr zufrieden, zumal er mit 66 Schlägen die beste Schlussrunde seit 2012 (Kuala Lumpur/63) spielte. Vor allem seine Putts hätten sich „gut angefühlt. Das hatte ich lange nicht. Das ist ein positives Signal“, sagte der lange Zeit verletzte Amerikaner mit Blick auf die British Open in Carnoustie (19. bis 22. Juli).

Viel Selbstvertrauen holte sich auch der Münchner Stefan Jäger. Der 29-Jährige verbesserte sich nach einer 68er-Schlussrunde mit 273 Schlägen um neun Plätze auf Rang 13. Für Jäger ist es das bisher beste Resultat auf der US-Tour nach einem 20. Rang im November 2017. Alexander Cejka (München) belegte in Potomac Rang 32.