Tour News: Platz 2 und 3 für Kieffer und Kaymer

Europa, USA, Australien, Asien, Afrika, Südamerika: Die Golf-Profis und -Proetten sind ständig auf Achse. In den Tour News fasst Golf Magazin die Ergebnisse der wichtigsten Profi-Turniere zusammen.

EUROPEAN TOUR: Austrian Golf Open
Preisgeld: 1.000.000 Euro
Austragungsort: Diamond Country Club, Atzenbrugg

1. John Catlin (USA) 274/-14
2. Max Kieffer (GER) 274/-14
3. Martin Kaymer (GER) 277/-11
T7. Matthias Schwab (AUT) 281/-7
T24. Nikolai von Dellingshausen (GER) 285/-3
T33. Bernd Ritthammer (GER) 287/-1
T33. Max Schmitt (GER) 287/-1
T53. Marcel Schneider (GER) 290/+2
T71. Timon Baltl (AUT) 298/+10
Cut: Sebastian Heisele, Hurly Long, Alex Knappe (alle GER), Maximilian Lechner (Am.), Niklas Regner (Am.), Christoph Bleier (Am.), Lukas Nemecz, Bernard Neumayer, Martin Wiegele, Alexander Kopp, Laurenz Rubin (Am.) – alle AUT

Am Ende ist das eingetreten, was wir ehrlich gesagt nicht wirklich wollten. Ein anderer Pro hat den deutschen Aspiranten den Sieg weggeschnappt. Der Amerikaner John Catlin sicherte sich seinen dritten Titel innerhalb von acht Monaten – in einem dramatischen Stechen mit Max Kieffer über fünf Bahnen.

Kieffer auf Rang zwei und Martin Kaymer auf dem dritten Rang. Eine fantastische Bilanz und dennoch bitter.

Der Reihe nach. Die Austrian Golf Open 2021, die recht kurzfristig in den European-Tour-Kalender aufgenommen wurden, fanden vor den Toren Wiens im Diamond Country Club statt. Wien, diese romantische Metropole mit viel Musik, Kultur und Geschichte. Und Kaiserin Elisabeth, also Sisi oder Sissi. Ausgerechnet bei diesem Turnier überraschte Martin Kaymer mit seinem starken Spiel und mit weiblicher Unterstützung. Die gesamte Woche begleitete ihn Irene Scholz, eine attraktive Fitness-Trainerin, die auch im TV für einen Sportgeräte-Hersteller wirbt und die Kunden auf dem Fahrrad motiviert. Lächelnd, turtelnd und vertraut konnte man das Paar immer wieder auf der Anlage beobachten. Die neue Liebe scheint Kaymer auch auf dem Platz zu beflügeln. Er spielte konstant stark, ging sogar als geteilter Führender in die Finalrunde und man fieberte förmlich mit, dass er den siebenjährigen Fluch abgelegt und endlich mal wieder einen Sieg einfährt.

Ausrutscher zu Beginn beendeten recht flott die Ambitionen – es wurde dennoch ein feiner dritter Platz. In Kaymers Gruppe spielte auch Kieffer mit, und er legte sprichwörtlich mit Formel-1-Geschwindigkeit los. Nach sieben gespielten Bahnen lag er sechs unter Par für die Runde, das bedeutete zudem die Führung. Auf den Back Nine entwickelte sich ein dramatisches Duell mit Catlin, das nach 72 Bahnen in einem Remis endete und so ein Stechen die Entscheidung bringen musste.

Playoff und Kieffer – das war doch was? Genau. 2013 musste er bei der Open de Espana in die Verlängerung und unterlag am neunten Extraloch Raphael Jaquelin (FRA). Und nun in Österreich. Würde er im 216. European-Tour-Start endlich seinen ersten Titel einfahren? Leider nicht. Man wählte die 18, ein Par 3, als Bahn der Entscheidung aus. Vier Mal spielten die Protagonisten den gleichen Score, mal war Kieffer ganz nah dran, mal Catlin.

Das Aus für den deutschen Profi folgte in Durchgang 5. Während Catlin seinen Ball in den Bunker verzog traf Kieffer seinen etwas dünn und dieser landete im Wasser. Vorteil Catlin. Kieffer droppte mit Strafschlag, sein Ball landete auf dem Grün, hatte zu viel Spin und kugelte erneut in Wasser. Das war’s. Nochmal ging es ins Wasser. Am Ende wurde es eine 8 während Catlin ohne Druck zu Ende spielen konnte und als Sieger hervorging.

Kieffer: ”So ist Golf. Der Abschlag war etwas dumm, er war zu aggressiv. Ich bin mit meinem Spiel zufrieden und arbeite daran, besser zu werden.“

 

ATZENBRUGG, AUSTRIA - APRIL 14: Martin Kaymer of Germany is pictured with Irene Scholz during practice for the Austrian Golf Open at Diamond Country Club on April 14, 2021 in Atzenbrugg, Austria. (Photo by Andrew Redington/Getty Images)

Unterstützung bei der Austrian Golf Open: Martin Kaymer mit seiner Freundin Irène Scholz.
Photo: Getty Images

LPGA TOUR: Lotte Championship
Preisgeld: 2.000.000 US-Dollar
Austragungsort: Kapolei GC, Hawaii

1. Lydia Ko (NZL) 260/-28
T2. Inbee Park (KOR) 267/-21
T2. Sei Young Kim (KOR) 267/-21
T2. Leona Maguire (IRL) 267/-21
T2. Nelly Korda (USA) 267/-21
T12. Esther Henseleit (GER) 271/-17
T22. Caro Masson (GER) 273/-15
Cut: Kim Metraux (SUI), Albane Valenzuela (SUI)

Die Neuseeländerin gewinnt auf Hawaii mit einem Rekordergebnis – es war ihr erster Titel seit 2018 und der 16. auf der LPGA Tour. Eine ganz feine Leistung zeigte Esther Henseileit mit dem geteilten 12. Platz.

KAPOLEI, HAWAII - APRIL 17: Lydia Ko of New Zealand receives a hug from Nelly Korda of the United States after winning the LPGA LOTTE Championship at Kapolei Golf Club on April 17, 2021 in Kapolei, Hawaii. (Photo by Christian Petersen/Getty Images)

Mal wieder ganz oben: Lydia Ko
Photo: Getty Images

PGA Tour: RBC Heritage
Preisgeld: 7.100.000 US-Dollar
Austragungsort: Harbour Town Golf Links,  Hilton Head (South Carolina)

1. Stewart Cink (USA) 265/-19
T2. Harold Varner III (USA) 269/-15
T2. Emiliano Grilo (ARG) 269/-15
T4. Maverick McNealy (USA) 271/-13
T4. Corey Connors (CAN) 271/-13
T4. Matthew Fitzpatrick (ENG) 271/-13
T59. Sepp Straka (AUT) 285/+1

Chapeau Stewart Cink. Der Amerikaner hat zum zweiten Mal in dieser Saison gewonnen und das mit 47 Jahren. Das ist mal richtig stark. Bei seinem dritten RBC Heritage-Titel war Sohn Reagan am Bag.

PGA TOUR CHAMPIONS: Chubb Classic
Preisgeld: 1.600.000 US-Dollar
Austragungsort: Tiburon GC, Naples (Florida)

1. Steve Stricker (USA) 200/-16
T2. Alex Cejka (GER) 201/-15
T2. Robert Karlsson (SWE) 201/-15
T6. Bernhard Langer (GER) 203/-13

Überzeugender Auftritt auf der neuen Tour. Alex Cejka hatte sich in der Montags-Qualifikation erst einen Startplatz gesichert und erzielte nun sein bislang bestes Ergebnis auf der Champions Tour.

PGA Tour Champions: Alex Cejka

Angekommen auf der neuen Tour: Alex Cejka.
Photo: Getty Images

KORN FERRY TOUR: MGM Resorts Championship
Preisgeld: 600.000 US-Dollar
Austragungsort: Paiute Golf Resort,  Las Vegas (Nevada)

1. Peter Uihlein (USA) 272/-16
T2. David Lipsky (USA) 276/-12
T2. Jamie Lovemark (USA) 276/-12
4. Taylor Moore (USA) 278/-10
T47. Lukas Euler (GER) 286/-2
Cut: Stephan Jäger (GER)