TOUR NEWS: Stephan Jäger zurück auf der PGA Tour

Stephan Jäger

Europa, USA, Australien, Asien, Afrika, Südamerika: Die Golf-Profis und -Proetten sind ständig auf Achse. In den Tour News fasst Golf Magazin die Ergebnisse der wichtigsten Profi-Turniere zusammen.

PGA Tour: Wyndham Championship
Preisgeld: 6.400.000 US-Dollar
Austragungsort: Sedgefield Country Club, Greensboro (NC)

1. Kevin Kisner (USA) 265/-15
T2. Branden Grace (RSA) 265/-15
T2. Si Woo Kim (KOR) 265/-15
T2. Adam Scott (KOR) 265/-15
T2. Kevin Na (USA) 265/-15
T2. Roger Sloan (CAN) 265/-15
T15. Sepp Straka (AUT) 268/-12

Fowler scheitert

Bei der Wyndham Championship geht es nicht nur um den Sieg, sondern auch um die letzte Chance, sich unter den Top 125 der Geldrangliste für die Finalturniere des FedEx Cups zu qualifizieren. Das prominenteste Opfer steht schon nach zwei Runden fest: Rickie Fowler (USA), einst die Nummer vier der Welt, verpasst den Cut und damit das Rennen um den 15-Millionen-Dollar-Bonus. Den Titel sichert sich Kevin Kisner nach einem epischen Sechs-Mann-Playoff, und auch am Ende des Feldes gibt es viel Drama: Justin Rose fabriziert am letzten Loch einen Drei-Putt und fällt noch aus den Top 125, dafür rutscht Chesson Hadley hinein, der mit einem tränenreichen Interview deutlich macht, wie viel ihm die Tour-Karte bedeutet.

Korn Ferry Tour: Pinnacle Bank Championship
Preisgeld: 750.000 US-Dollar
Austragungsort: The Club at Indian Creek, Omaha (NE)

1. David Skinns (ENG) 270/-14
T2. Jared Wolfe (USA) 271/-13
T2. Zecheng Dou (CHN) 271/-13
T4. Stephan Jäger (GER) 272/-12
T4. Patrick Fishburn (USA) 272/-12
T4. Chad Ramey (USA) 272/-12

Es ist nur eine Formsache, denn Stephan Jäger steht schon lange als Aufsteiger fest: Bei der Pinnacle Bank Championship verpasste er den Sieg, bekommt aber als Führender der Geldrangliste mit 24 weiteren Kollegen offiziell die Spielberechtigung für die PGA Tour. Nun werden in drei Finalturnieren weitere 25 Karten ausgespielt, und Jäger will dort seinen Spitzenplatz verteidigen – der ihm die bestmögliche Kategorie sichern würde.

+ + + ERGEBNISSE + + +

European Tour: Cazoo Classic
Preisgeld: 1.250.000 Euro
Austragungsort: London GC, Ash, Kent, England

1. Calum Hill (SCO) 272/-16
2. Alexander Levy (FRA) 273/-15
T21. Marcel Siem (GER) 279/-9
T21. Max Kieffer (GER) 279/-9
T21. Bernd Wiesberger (AUT) 279/-9
CUT: Marcel Schneider (GER)

Der Debütsieg hat sich lange angedeutet: Der Schotte Calum Hill krönte eine starke Saison mit seinem ersten Titel. Für Marcel Siem sieht es lange nach einer vorderen Platzierung aus, am Ende verhindert ein Doppelbogey auf der letzten Bahn eine Top-Ten-Platzierung – er kommt wie Max Kieffer und Bernd Wiesberger (AUT) auf Rang 21.

Ladies European Tour/LPGA Tour: Women’s Scottish Open
Preisgeld: 1.500.000 US-Dollar
Austragungsort: Dumbarnie Links, Fifa, Schottland

1. Ryann O’Toole (USA) 271/-17
T2. Lydia Ko (NZL) 274/-14
T2. Atthaya Thitikul (THA) 27/-14
T7. Esther Henseleit (GER) 279/-9
T22. Karo Lampert (GER) 282/-6
T56. Albane Valenzuela (SUI) 291/+3
63. Olivia Cowan (GER) 292/+4
CUT: Laura Fünfstück, Sophia Popov, Leonie Harm (alle GER), Christine Wolf (AUT), WD: Caro Masson (GER)

Über den siebten Rang in einem erstklassigen Teilnehmerfeld darf sich Esther Henseleit bei der Women’s Scottish Open freuen. Der Sieg geht ungefährdet an die US-Amerikanerin Ryann O’Toole, Karolin Lampert landet auf Platz 22.


Challenge Tour: Made in Esbjerg Challenge
Preisgeld: 200.000 Euro
Austragungsort: Esbjerg Golfklub, Esbjerg, Dänemark

1. Ricardo Gouveia (POR) 276/-8
T2. Niklas Regner (AUT) 279/-5
T2. Dodge Kammer (USA) 279/-5
T2. Jesper Kennegard (SWE) 279/-5
T10. Joel Girrbach (SUI) 281/-3
T28. Velten Meyer (GER) 285/+1
T28. Lukas Nemecz (AUT) 285/+1
T37. Dominic Foos (GER) 287/+3
T57. Hurly Long (GER) 291/+7
T60. Allen John (GER) 292/+8
T66. Yannik Paul (GER) 294/+10
70. Thomas Rosenmüller (GER) 299/+18
CUT: Alex Knappe, Hinrich Arkenau, Jonas Kölbing, Philipp Mejow, Max Rottluff (alle GER), Raphael De Sousa, Benjamin Rusch, Sasha Wortelbeor, Jeremy Freiburgshaus, Mathias Eggenberger (alle SUI), Martin Wiegele (AUT), RETD: Timon Baltl (AUT) , WD: Julian Kundenbücher (GER)

Der Portugiese Ricardo Gouveia holt sich den Sieg bei der Made in Esbjerg Challenge und kann schon mal für Liga 1 planen. Der junge Österreicher Niklas Regner kommt auf einen starken zweiten Platz; von den zwölf gestarteten Deutschen kann nur Velten Meyer mit Platz 28 einigermaßen zufrieden sein.

Champions Tour: Shaw Charity Classic
Preisgeld: 2.350.000 US-Dollar
Austragungsort: Canyon Meadows G&CC, Calgary, Alberta (Kanada)

1. Doug Barron (USA) 192/-18
2. Steve Flesch (USA) 194/-16
T3. Billy Andrade (USA) 197/-13
T3, Brandt Jobe (USA) 197/-13
T16. Bernhard Langer (GER) 203/-7
T16. Alex Cejka (GER) 203/-7

Das Shaw Charity Classic auf der Champions Tour geht an Doug Barron, der mit drei Birdies auf den letzten drei Löchern noch Steve Flesch überholt. Bernhard Langer und Alex Cejka landen auf Platz 16.

    • Redaktion

      Hallo Inge, ja es gibt auf den meisten Touren ein Startgeld. Hier die Regelung der beiden großen Herren Touren:
      PGA-Tour: keine Startgebühr, allerdings verpflichtend 50,- $ Gebühr für den Spind in der Umkleide.
      European Tour: 95,- £ bei Anmeldung
      Bei allen anderen Touren gibt es unterschiedliche Reglungen von 50$-500$


Schreibe einen neuen Kommentar