U.S. Open 2016: Der Schlag zum Sieg!

Vor genau einem Jahr war es kein geringerer als Dustin Johnson, der sich bei der U.S. Open 2016 mit dieser präzisen Annäherung seinen ersten und bisher einzigen Majortitel holte.
Auch in diesem Jahr zählt die Nummer 1 wieder zu den Favoriten im Feld. Johnson ist mit der ganzen Familie angereist, das Umfeld ist dem US-Amerikaner wichtig, wie man an den Instagram-Postings seiner angehenden Schwiegermama Janet Gretzky sehen kann.

Tatum getting his Dad ready for the UsOpen next week 💙⛳️#pga #usopen #1

Ein von @janetgretzky geteilter Beitrag am

Dustin Johnson verbindet neben seinem Sieg im letzten Jahr eine Menge mit der US Open. 2015 wurde er nur knapp zweiter hinter Sieger Jordan Spieth. Damals kostete ihn ein ganz bitterer 3-Putt den Titel.

Ein Jahr später stand mit seinem ersten Titel Wiedergutmachung an und ab Donnerstag hat Johnson die Möglichkeit als erster Profi seit Curtis Strange (1988/89) seinen Titel in Erin Hills zu verteidigen. Die Zeichen stehen gut. Zwar verpasste der Longhitter, der seine Drives bis zu 400 Meter weit schlägt, beim Memorial letzte Woche den Cut – und auch das Masters musste er wegen eines Treppensturzes kurzfristig absagen– dennoch könnte es mental gesehen derzeit nicht besser stehen um Dustin Johnson. Sportlich gesehen hat er bereits 3 Titel geholt in diesem Jahr (Genesis Open, WGC-Mexico Championship, WGC-Dell Match Play Championship) und auch privat läuft es bei D.J.: Vor 2 Tagen erst brachte seine Verlobte Paulina Gretzky ihren zweiten gemeinsamen Sohn zur Welt.