Versöhnlicher Abschluss für Ex-Champion Kaymer in Abu Dhabi

Abu Dhabi HSBC Golf Championship – Day Two

Abu Dhabi (SID) – Ex-Champion Martin Kaymer hat seinen vierten Sieg bei der Abu Dhabi Championship klar verpasst, aber zumindest einen versöhnlichen Abschluss gefeiert. Der 34 Jahre alte Golfprofi aus Mettmann spielte am Sonntag eine 68 und rückte mit 280 Schlägen von Rang 40 noch auf Position 22 vor.

Für Kaymer war die mit sieben Millionen Dollar (6,1 Millionen Euro) dotierte Konkurrenz in der Hauptstadt der Vereinigten Arabischen Emirate die Rückkehr nach siebenwöchiger Turnierpause. In Abu Dhabi hat Kaymer dreimal gewonnen, 2008, 2010 und 2011. Bei keinem anderen Turnier war er so oft erfolgreich.

Kaymer war in Abu Dhabi zweitbester eines deutschen Quartetts. Zwei Schläge weniger (208) benötigte Dominic Foos, der mit Platz elf sein bislang bestes Tour-Ergebnis erzielte.

Der 21-Jährige aus Karlsruhe war vor fünf Jahren noch als riesengroßes Talent gefeiert worden, verschwand dann aber in der sportlichen Versenkung.

Maximilian Kieffer (Düsseldorf), vor der Schlussrunde noch aussichtsreich auf Rang fünf gelegen, leistete sich am Sonntag gleich zwei Doppel-Bogeys und zwei Bogeys und lag am Ende gleichauf mit Kaymer. Der Ratinger Marcel Siem hatte den Cut nach zwei Runden verpasst.

Einen Start-Ziel-Sieg feierte Shane Lowry. Der Ire lag nach nach einem Birdie am Schlussloch mit 270 Schlägen einen Schlag vor dem Südafrikaner Richard Sterne und feierte damit seinen vierten Erfolg auf der Europa-Tour, den ersten seit 2015.