Weltranglistenerster Johnson feiert 17. US-Tour-Sieg

Sentry Tournament of Champions – Final Round

Köln (SID) – Der Weltranglistenerste Dustin Johnson aus den USA hat seinen 17. Sieg auf der US-Tour der Profigolfer gefeiert. Der US-Open-Sieger von 2016 beeindruckte am Schlusstag in Kapalua auf Hawaii mit einer 65 auf dem Par-70-Platz und triumphierte schlussendlich mit 268 Schlägen und acht Schlägen Vorsprung (seinem höchsten Siegesvorsprung jemals) vor dem Spanier Jon Rahm (276).

Johnson’s selbstbewusster Kommentar nach seinem Sieg: „Wenn ich so jede Woche spiele in dieser Saison, werde ich eine Menge Turniere gewinnen.“

-7 in his last 13 holes. 🔥 @djohnsonpga is 1 back @sentry_toc.

Ein Beitrag geteilt von PGA TOUR (@pgatour) am

@djohnsonpga from 433 yards to inches … 👏 WHAT 👏 A 👏TEE 👏 SHOT 👏

Ein Beitrag geteilt von PGA TOUR (@pgatour) am

Ever carried the ball 359 yards? 😳

Ein Beitrag geteilt von PGA TOUR (@pgatour) am

Don't you just hate mishitting your driver on 18 … (This went 389 yards.) 🙄

Ein Beitrag geteilt von PGA TOUR (@pgatour) am

Für Titelverteidiger Justin Thomas (USA) reichte es beim ersten Turnier des Jahres mit 288 Schlägen nur zu Rang 22 im 34-köpfigen Teilnehmerfeld. Deutsche Profis waren nicht am Start.