Wette gewonnen: 1.2 Millionen Dollar für Tigers Sieg

William Hill US Presents Bettor With $1.19M Check At William Hill Sports Book At SLS Casino After Tiger Woods‘ Masters Victory

James Adduci hat viel gewagt und noch mehr gewonnen. Bei einer Wette in der Zockerstadt Las Vegas gewann der Amerikaner insgesamt 1.2 Millionen Dollar, weil er auf einen Sieg von Tiger Woods gesetzt hatte. Besonders kurios: Es war seine erste Wette überhaupt. 

Millionen von Zuschauern dürfte es ähnlich gegangen sein, als sie vor ihren Fernsehern oder in diversen Sportsbars dabei zuschauten, wie Tiger Woods Sportgeschichte schrieb. Doch James Adduci war aus einem ganz anderen Grund kurz davor in den Fernseher in seiner Heimatstadt in Wisconsin zu kriechen. Der 39-jährige James Adduci hatte sich vor kurzem zum ersten Mal in seinem Leben dazu entscheiden, eine Wette abzuschließen.

James Adducci mit seinen Wettscheinen

Die Wette seines Lebens

Eine Woche vor Beginn des Masters machte sich Adduci auf den Weg in die Zockerstadt Las Vegas. Um, laut eigener Aussagen, die aller erste Wette seines Lebens abzuschließen. Auf den Sieg von Tiger Woods. Adduci setzte sage und schreibe 85.000 Dollar auf einen Sieg und bekam insgesamt 1.2 Millionen Dollar ausgezahlt. Das ist mehr, als der zweitplatzierte Dustin Johnson beim Masters bekommen hat. Dieser erhielt lediglich 858,667  Dollar Preisgeld. Am Telefon mit unsere Schwesterzeitschrift Golf Digest sagte Adduci auf die Frage, warum er sich entschlossen hatte ausgerechnet diese Wette abzuschließen: “ Ich dachte einfach, dass es Schicksal war, dass Woods gewinnen sollte.“

Als James Adduci in Las Vegas mit seinen 85.000 Dollar in einem Rucksack verstaut ankam, versuchte er in zwei Casinos sein Glück. Doch diese wollten seine Wette nicht annehmen. Erst als Adduci beim SLS Las Vegas Hotel & Casino, das von William Hill betreiben wird, ankam, fand er jemanden, der seine Wette akzeptierte. Der Gewinn ist die größte individuell ausgezahlte Summe auf Zukunftswetten in der Wettgeschichte der USA.

Was kommt als nächstes?

Adduci kommt aus bescheidenen Verhältnissen und die Wette bedeutete für ihn, dass er zunächst weitere Schulden machen musste. Auf die Frage, was er mit dem neugewonnenen Geldsegen machen würde antworte Adduci Golf Digest: „Ich bin ein verantwortungsbewusster Mensch. Ich komme aus dem Finanzsektor. Ich werde das meiste Geld investieren um es weiter wachsen zu lassen.“ Abgesehen davon möchten er und seine Frau zwei neue Garagentore einbauen lassen und die Schulden, die aus Studienkrediten und Raten für das gemeinsame Haus stammen, hauptsächlich abbezahlen.

Wenn es nach Adduci geht, ist an dieser Stelle noch nicht Schluss für Tiger Woods. „Wenn er beide gewinnt (die PGA Championship in Bethpage Black und die US Open in Pebble Beach; Anmerkung der Redaktion), dann wird er nach Portrush gehen und dort den Grand Slam vervollständigen. In Augusta im nächsten Jahr wird er dann den All-Time-Major-Titel von Jack Nicklaus holen. Das ist das selbe Gefühl wie das, das mich dazu bewogen hat die Wette überhaupt abzuschließen. Er kann einfach unfassbare Dinge erreichen. Er ist übermenschlich in diesem Sinne und macht Dinge möglich, die man sich nicht einmal im Traum vorstellen kann. Und er hat diese Aura, die ihn so anders macht als alle Anderen.“

Sicherlich gibt es viele Fans, die sich wünschen würden, dass Adduci auch bei dieser Prognose recht behalten würde.