Woods erobert Führung in Lemont

Tiger Woods hat seine Extraklasse wieder unter Beweis gestellt

Tiger Woods hat sich nach der dritten Runde beim mit 7,5 Millionen US-Dollar dotierten PGA-Turnier in Lemont/USA auf Platz eins vorgeschoben. Dabei blieb der Weltranglistenerste aus den USA mit einer 62er Runde neun Schläge unter Par und stellte damit einen neuen Rekord auf dem „Cog Hill“ auf.

Vor der vierten und letzten Runde führt Tiger Woods (197 Schläge) nun mit sieben Schlägen vor seinem Landsmann Brandt Snedeker und dem PGA-Tour-Rookie Marc Leishman aus Australien (beide 204 Schläge) und hat somit beste Aussichten das Turnier in Lemont zum fünften Mal zu gewinnen.

„Das war einer der Tage, an denen einfach alles läuft“, sagte Woods. Die Konkurrenz hatte den Titel offenbar schon vor der Schlussrunde abgeschrieben. „Das ist eben Tiger“, sagte der zweitplatzierte Leishmann: „Bei ihm kann alles passieren. Naja, zumindest alles Gute.“