Tiger Woods startet mit hohen Erwartungen in La Jolla

Woods nur mit mäßigem Start ins Jahr 2018

La Jolla (SID) – Golf-Superstar Tiger Woods ist in seiner kalifornischen Heimat nur mäßig in sein erstes Turnier des Jahres gestartet. Der 14-malige Major-Sieger spielte auf der ersten Runde in La Jolla nur eine Par-72-Runde und belegte damit lediglich den 84. Platz. Woods war vor seinem Auftritt extrem optimistisch: „Es fühlt sich gut an, ganz normal trainieren zu können und keine Schmerzen zu verspüren, die bis in das Bein ausstrahlen. Ich habe mich seit Jahren nicht so gut gefühlt.“

A NEAR ACE!

🎯

A post shared by PGA TOUR (@pgatour) on

Auch die beiden deutschen Starter kamen nicht gut aus den Startlöchern. Stephan Jaeger kam mit einer 71 ins Klubhaus, sein Münchner Kollege Alex Cejka muss nach einer 74er-Runde um den Cut bangen. Spitzenreiter mit 65 Schlägen ist US-Profi Tony Finau.

Woods konnte wegen anhaltender Rückenschmerzen seit seinem vorzeitigen Turnierausstieg in Dubai am 3. Februar 2017 nicht mehr auf der Tour spielen. Erst im November hatte der 42-Jährige bei der von ihm selbst organisierten Hero World Challenge sein Comeback gegeben. Dazwischen, im April, war die ehemalige Nummer eins der Weltrangliste zum vierten Mal an seinem lädierten Rücken operiert worden. In der Weltrangliste wird Woods, der diese insgesamt 683 Wochen lang angeführt hatte, inzwischen auf Position 647 geführt.

Vintage Tiger. 🎯 From 130 yards. 🐦

A post shared by PGA TOUR (@pgatour) on

Dass Woods nun auf dem Torrey Pines Golf Course in das neue Jahr startet, könnte ein gutes Omen sein. Schließlich hat er hier 2008 seinen bislang letzten Major-Erfolg gefeiert, insgesamt gewann er auf dem Platz acht Turniere. „Ich weiß nicht, was mich erwartet“, sagte der Kalifornier, der erneut betonte: „Ich will einfach Turniere spielen und wieder in einen Rhythmus kommen.“

The club twirl and walk is back.

A post shared by PGA TOUR (@pgatour) on