Woods schafft Cut in La Jolla – Cejka und Jäger scheitern

Tiger Woods mit vier Birdies auf den letzten neun Bahnen

La Jolla (SID) – Golf-Superstar Tiger Woods hat in seiner kalifornischen Heimat auf dramatische Weise den Cut geschafft. Der 14-malige Major-Sieger qualifizierte sich auf dem Torrey Pines Golf Course in La Jolla nahe San Diego erst durch ein Birdie am letzten Loch und insgesamt 143 Schläge erstmals seit 29 Monaten wieder für die letzten beiden Runden eines Turniers auf der US-Tour.

„Ich habe hart gekämpft. Das ist etwas, das ich meine gesamte Karriere über gemacht habe“, sagte der 42-Jährige nach seiner zweiten Runde: „Ich war einige Jahre weg, daher ist es schön, wieder dort draußen antreten zu können. Aber ich brauche noch einige Runden.“

Die beiden Münchner Alex Cejka und Stephan Jäger verpassten den Cut mit jeweils 144 Schlägen knapp. In Führung liegt der US-Amerikaner Ryan Palmer (133) vor dem Spanier Jon Rahm (134), der durch den Turniersieg zur neuen Nummer eins der Weltrangliste aufsteigen würde.

Woods, der bei der US Open in La Jolla 2008 seinen bislang letzten Major-Erfolg gefeiert hatte, konnte wegen anhaltender Rückenschmerzen seit Februar 2017 nicht mehr auf der Tour spielen. Erst im November hatte er sein Comeback gegeben. Dazwischen, im April, war die ehemalige Nummer eins der Weltrangliste zum vierten Mal an seinem lädierten Rücken operiert worden. In der Weltrangliste wird Woods, der diese insgesamt 683 Wochen lang angeführt hatte, inzwischen auf Position 647 geführt.