World Long Drive Championship: Kyle Berkshire siegt mit 370 Metern!

Der längste „Driver“ der Welt steht auch für 2019 wieder fest. Im WinStar World Casino Resort im US-Bundesstaat Oaklahoma holte sich der Amerikaner Kyle Berkshire mit einem Monsterdrive von 370 Metern seinen ersten Welttitel und ingesamt dritten Saisonsieg!

370 Meter klingt erstmal lang und dann auch wieder nicht. Schuld daran sind die Monsterdrives von Rory, Johnson und co., die immer wieder aufs Neue die magische 400 Yard-Grenze auf der PGA Tour knacken. Der Unterschied zu der World Long Drive Championship ist allerdings ein gravierender. Feuern die längsten „Driver“ der Welt ihre Abschläge immer auf einer ebenen Fläche ab, kommen die richtig langen Drives auf der PGA Tour meistens nur dann zustande, wenn die Bahn bergab geht und so der Ball noch ausrollen kann. Bei Kyle Berkshire und den anderen entstehen die gemessenen Längen stets „carry“, also ohne dass der Ball nach dem Einschlag noch groß weiter rollen wird.

Doch wie bei den Tour-Pros geht es auch bei den Longhittern darum, den Ball möglichst gerade zu halten, sonst ist der Drive im Aus und damit ungültig. Kyle Berkshire machte es in den Vorrunden das ein ums andere mal spannend, benötigte teilweise alle acht Versuche, um einen seiner Monsterhiebe auf die Bahn zu bringen. Am Ende fragt danach keiner mehr, nur ein Drive zählt, und der war bei Kyle Berkshire in diesem Jahr im entscheidenden Moment am längsten. Glückwunsch!