Callaway Epic Forged Eisen

Epic-Forged-Irons-Tech-Image-006

Mit den Epic Forged-Eisen stellt Callaway einen Eisensatz der Ultra-Premium-Kategorie vor, bei dem keine Kosten und Mühen gescheut wurden.

Callaway hat bei der Entwicklung der Epic Forged-Eisen unzählige Stunden damit verbracht, jede Oberfläche und jedes Detail zu vervollkommnen. Angefangen beim eleganten Platin-Chrome-Finish, über die präzise hergestellten Formwinkel auf den Schlägerköpfen, bis hin zur genauen Passform des Multi-Materialien-Korpus.

Callaway Epic Forged
Die Entwicklung der Epic Forged-Eisen war ein Traumprojekt für die Ingenieure von Callaway, die sowohl sehr hochwertige Materialien nutzen als auch mehrere spieunterstützende Technologien miteinander kombinieren durften. Der Korpus oder das Gerüst ist aus weichem, geschmiedetem Karbonstahl. Beim Schlagflächeneinsatz im Cupface-Design wurde die variable Stärke neu berechnet, um die Schlagfläche an den Rändern biegsamer zu machen und somit die Ballgeschwindigkeiten bei außermittigen Kontakten zu retten.

Interessant ist dabei, dass der geschmiedete Teil der Köpfe – immerhin hat es das „Forged“ in den Produktnamen geschafft – nicht das Element ist, das tatsächlich in direkten Kontakt mit dem Ball tritt, nämlich die Schlagfläche. Diese ist gegossen aus 17-4-Edelstahl und wird im Laserschweißverfahren mit dem Korpus verbunden. Nur bei den Wedges (AW, GW & SW) wird eine aus Karbonstahl geschmiedete Schlagfläche verbaut.

Callaway Epic Forged

Damit die Eisen dennoch ein herausragendes Schlaggefühl bieten, hat Callaway sich eines anderen Kniffs bedient. In den Hohlraum der Eisenköpfe wird ein spezielles Urethan mit winzigen Lufteinschlüssen gespritzt. Diese Konstruktion nimmt unerwünschte Vibrationen auf, ohne dabei die Schlagfläche abzubremsen. Doch darin erschöpft sich die Aufgabe des Urethans nicht. Zur exakten Positionierung des jeweiligen Gewichtsschwerpunkts zur Beeinflussung von Launch und Spin nutzt Callaway in den Epic Forged-Eisen – wie so viele andere Hersteller auch – Wolfram.

Das Problem an Wolfram mit dem höchsten Dichtegrad aber ist, dass es sich nicht mit Stahl verschweißen lässt. Wird das Urethan in den Kopf gespritzt, umschließt es den Wolfram-Einsatz, härtet aus und fixiert das Gewicht an einer vorgegebenen Stelle. Suspended Tungsten Core nennt der Hersteller das Resultat. Die Technik erlaubt den Ingenieurenextrem viel Gewicht tief und hinten im Schlägerkopf zu verorten, um einen hohen Ballabflug zu unterstützen (besonders wichtig, da die Lofts extrem stark, also niedrig, sind) und das für die Fehlertoleranz entscheidende Trägheitsmoment zu steigern. Bei den kurzen Eisen wird das Wolfram-Gewicht höher im Schlägerkopf positioniert, um eine kontrollierte Flugbahn und aggressive Schläge zu ermöglichen.

Die Schlägerblattlänge, das Offset und die Topline verraten es: Die Epic Forged-Eisen sind eindeutig der Game-Improvement-Kategorie zuzuordnen.

Das Paket der Epic Forged-Eisen soll durch hochwertige Komponenten komplettiert werden, welche das Aussehen und die Leistungsfähigkeit vervollständigt. Mit Standard-Schaft-Optionen von Aerotech Steelfiber und Mitsubishi Tensei und Golf Pride-Griffen (Tour Velvet Align Silber) setzt Callaway bei den Epic Forged auf das Beste aus Technologie und Design.

Verfügbarkeit: Die Epic Forged-Eisen sind ab sofort eim Fachhandel erhältlich.
Preis: 2.299 € (7, Eisen mit Stahl- oder Grafitschäften)