project-zero-teaser

Halbzeit bei Projekt Zero

Alexander Jordan hat sich für dieses Jahr vorgenommen, die perfekte Golfrunde zu spielen und nachweislich eine Even-Par-Runde auf einem beliebigen 18-Löcher-Kurs hinzulegen – mit Handicap -21! Zusammen mit Ausrüster Wilson Staff  unterstützen wir dieses Vorhaben. In der Rubrik „PROJECT ZERO“ berichtet Jordan regelmäßig hier von seinen Fortschritten und Rückschlägen. Folge 17: Die Halbzeitbilanz.

Nach meinem Bänder,- und Kapselriss macht mein Fuß mir weiterhin Probleme. Zwar bin ich wieder in ein leichtes Training eingestiegen und arbeite im My Health Club an meiner Fitness und der Stabilisation des Sprunggelenkes, jedoch hat das Golftraining ziemlich gelitten.

Ich nutze die Zeit zum Chippen und Putten, aber der Rest des Trainings lag die vergangenen Wochen brach. Somit konnte ich die Zeit nutzen und einmal Bilanz ziehen.

Mein Ziel war es innerhalb eines Jahres eine Par-Runde auf einem beliebigen 18 Loch Course zu spielen. Um das zu erreichen, habe ich mein Leben komplett auf den Golfsport umgestellt und trainiere laufend mit meinen Pro Lars Tobias Küpper an meinem Golfspiel. Das Team des „My Health Club“ unterstützt mich beim Fitness,- und Beweglichkeitstraining und Dr. Wojanowski kümmert sich um meine Gesundheit. Derzeit leider sehr intensiv.

Angefangen habe ich mit dem Projekt, weil ich wissen wollte ob eine solch immense Verbesserung für einen Amateursportler, der vollzeit berufstätig ist überhaupt möglich ist. Schließlich habe ich zu Beginn meines Projektes rund 105 Schläge für eine volle Runde benötigt.

Fakt ist schonmal das das Training mein Leben bestimmt. Alle Termine mit Freunden, Bekannten und andere Unternehmungen werden darum geplant und vieles leider auch abgesagt. Überraschenderweise hat mir das noch keiner wirklich übel genommen, vielmehr erfahre ich großen Zuspruch für den Versuch und den Ehrgeiz mit dem ich das Projekt angehe.

Unser Autor Alexander Jordan hätte sich das alles ein wenig leichter vorgestellt.

Unser Autor Alexander Jordan hätte sich das alles ein wenig leichter vorgestellt.

Jedoch muss ich zugeben, dass ich mir das Ganze leichter vorgestellt habe. Vor meiner Verletzung habe ich Runden Anfang der 80er gespielt, was mich schon sehr freut. Auch wenn die Verbesserung für mich schon klasse ist und auch viele meiner Bekannten sagen, dass sich mein Schwung und mein gesamtes Golfspiel wesentlich verbessert hat, hätte ich mir zum jetzigen Zeitpunkt schon Runden in den 70ern gewünscht.

Entsprechend kam die Verletzung und der Trainingsrückstand für mich zur absoluten Unzeit. Ich hoffe, dass ich an die guten Erfolge der letzten Monate anknüpfen kann und mich schnell weiter verbessere. Die schnellen Trainingsfortschritte der vergangenen zwei Monate hätte ich mir schon deutlich eher gewünscht und hoffe das es nun so weitergeht.

Das Ziel habe ich noch nicht aus den Augen verloren. Ich weiß das die nächsten Monate hart werden und es in der kurzen Zeit nicht leicht wird eine Par Runde zu spielen. Trotz allem werde ich keine Mühe scheuen und noch härter trainieren. In den vergangenen Monaten habe ich soviel Zeit und Energie in das Projekt gesteckt, dass ich auf keinen Fall aufgeben werde.

Daher freue ich mich schon sehr darauf in der kommenden Woche wieder voll ins Training einsteigen zu können und mich auf dem nächsten Turnier weiter zu verbessern.


  1. Aufmerksamer Beobachter

    So So, Project Zero, also in der Versenkung verschwunden? Eine Verletzung ist also schuld, dass auch nicht mehr berichtet wird? Mal ehrlich… wer etwas Verstand hat, hat die selbstlose und gewinnbringende Werbeoffensive in den Artikeln sehr wohl bemerkt. Von Angang an wurden keine Ergebnisse und deren Entwicklung ins Rennen geschickt, nur die neusten Produkte, die dem Herren kostenlos zur Verfügung gestellt wurden. Was soll man jetzt davon halten? Auch von der „Nachrichtensperre“?! Geht’s weiter? Wenn ja, wie? Oder kommt nochmal ein Abschlussbericht? Man darf auch gerne mal zugeben, wenn man sich etwas übernommen hat. Die Zielsetzung war gewagt. So sollte man es jedenfalls nicht beenden….


Schreibe einen neuen Kommentar