Reise Schleswig-Holstein: Der große Ostsee-Report

ostsee_aufmacher

Synergieeffekte & Promifaktor in Timmendorfer Strand

Unternehmerischen Weitblick muss man in diesem Zusammenhang auch der Hoteliers-Familie von Oven (u.a. Grand Hotel Seeschlösschen) attestieren. 2008 kaufte die aus der Insolvenz heraus die Golfanlage Timmendorfer Strand am Överdieker See und gleich nebenan auch noch ein ehemaliges Jugend-Erholungsheim, um daraus eine platznahe „Golfresidenz“ zu bauen. Synergieeffekte nutzen stand auf dem Businessplan.

Golfanlage Timmendorfer Strand – Südplatz

Golfanlage Timmendorfer Strand – Südplatz

„Es ist heutzutage einfach schwieriger geworden, eine Golfanlage wirtschaftlich zu betreiben“, sagt Clubmanagerin Brigit Krause. „Durch die angeschlossenen Hotels ist die Auslastung einfach höher.“ Besonders viele Dänen und Schweden nutzen diese Möglichkeit speziell in den Randmonaten der Saison, wenn in Nordeuropa an Golf noch nicht zu denken ist.

Ein weiteres Plus der Anlage in Timmendorfer Strand sind ihre 36 Löcher. Viele schwärmen vom kürzeren Südplatz (Par 61, 3.603 m). 18 Löcher sind dort auch ohne Hetzen in 180 Minuten möglich. Auch für Headpro Paul Dyer und seine hervorragende David Leadbetter Golf Academy ist der zweite Platz sowie die einzigartige zweistöckige Golf Lodge (Driving Range) ein Plus.Clubinfos GA TDF

Es gibt immer genügend Platz für spielnahes Training. Aprospos Leadbetter, der Trainerguru (schreibt seit vielen Jahren Trainingsartikel für das GOLF MAGAZIN) war zuletzt 2012 zu Besuch an der Ostsee und sorgte für den passenden Promi-Faktor. Genau wie Franz Beckenbauer. Der „Kaiser“ spielte mit Freuden bereits vier Mal ein Turnier auf der Anlage. „Und da merkt man dann doch, dass Timmendorf manchmal noch ein Dorf ist“, erinnert sich Managerin Krause. „Der Beckenbauer konnte sogar am Strand mit seinem Sohn unbehelligt Fußball spielen.“ Ist klar, oder: Der Strand ist der Star an der Ostsee.