Reise

Reise in die Türkei – Masse und Klasse

Gut 50 Hotels mit fünf Sternen in der Landeskategorie der Türkei, ein schier endloser Sandstrand und Golfanlagen satt. Bis auf Lykia Links sind alle Plätze in Belek innerhalb einer Viertelstunde erreichbar. Da lacht das Golferherz.

Puh, kurz durchgeatmet: Die Bilder, die kürzlich im Fernsehen aus der Türkei zu sehen waren, schreckten auf. Doch für Golfer und die vielen anderen Touristen, die gerne an die Mittelmeerküste rund um Antalya reisen, gab es unmittelbare Entwarnung – die schlimmen Waldbrände wüteten nicht direkt am Golf-Dorado Belek. Das wäre auch bitter gewesen, denn gerade diese Plätze »leben« von zahllosen Bäumen, die nahezu alle Anlagen dort umrahmen. So bleibt, was schon lange bekannt ist: Belek ist als Golfdestination eine große Nummer und die Erfolgsformel ist denkbar simpel: gute Fluganbindungen (am besten non-stop), ein entsprechendes Angebot an Hotels der 4- und 5-Sterne-Kategorien, Transferzeiten von nicht mehr als 45 Minuten vom Flughafen zu den Unterkünften und von diesen aus minimale Strecken zu den Plätzen. Oft liegt zumindest ein Platz direkt vor der Hotelpforte. Praktisch zudem: Die Auswahl für viele weitere Runden ist richtig groß. »Wir haben Weltklassehotels und -golfplätze«, sagt man dort vielerorts nicht ohne Stolz. Und in der Tat Belek bietet alles, was Golfer und Golferin begehrt. Wer also im Herbst zur Saisonverlängerung ans östliche Mittelmeer will, hat rund um Belek reichliche Optionen. Wichtiger Hinweis: Ab Anfang Oktober sind die Greenfee-Preise am höchsten, wer im Dezember kommt, kann hier einiges sparen, ehe im Anfang Februar die Tarife wieder stark ansteigen. Besser ist es, sich bei einem Veranstalter ein Paket zu buchen, das spart auch in der Hochsaison einiges Geld. 

Drei der stärksten Plätze rund um Belek in unserem GM-Check

Platztest: Carya Golf Club 

Die Vorbilder für diesen Kurs sind die Traditionsplätze außerhalb Londons. Um den englischen Heidelandcharakter möglichst realistisch im Carya Golf Club darzustellen, ließ der inzwischen verstorbene Architekt Peter Thomson rund eine Million Heidekrautpflanzen setzen. Der australische Top-Designer und fünffache Open-Champion konnte sich in der Türkei nach Belieben ausleben und schuf einen edel anmutenden Par-72-Kurs inmitten von Pinien- und Eukalyptuswäldern. Besonders markant sind die Bunker mit dem weißen Sand. Auf den ersten neun Löchern ist die 7, ein kurzes Par 3, an Schönheit und Stimmigkeit kaum zu überbieten. Die 9 ist ein anspruchsvolles Par 5, das ob des Wassers auf der linken Seite keine Fehler erlaubt. Wer ballert und streut, wird auf dem Carya sehr schnell bestraft. Die 14 (Par 5) ist das Signature-Loch auf den zweiten Neun. Es ist kurz und will zur Attacke verführen. Aber: Der Schlag ins Grün muss bei dem vielen Wasser sitzen. Und wer was Besonderes erleben möchte – hier kann auch dank Flutlicht eine volle Runde nach Sonnenuntergang gespielt werden! 

Carya Golf Türkei

Carya Golf Club

07500 Belek, Kardriye Belediyesi

Tel. 0090/242/7 25 63 14, caryagolf.com 

18 Löcher: 5.750/4.862 Meter (H/D), Par 72, CR 71,4/71,9, Slope 135/131,  

Greenfee-Preis 2021 (ab 1.10.): 155 Euro  

Carya Golf Club : 74

Index: 0,62

Anspruch: 16

Zustand: 10

Design: 19

Kulisse: 13

Service: 12

Bonus: 4

Platztest: The Montgomerie Maxx Royal

Designer Colin Montgomerie hat sich bei diesem Entwurf von einem seiner Lieblingsplätze inspirieren lassen: dem berühmten Pine Valley Golf Club im US-Bundesstaat New Jersey. Heraus kam ein abwechslungsreicher, spannender, fairer Platz – aber auch eine permanente Herausforderung. Die Länge von unter 6.000 Metern von den gelben Tees ist nicht das Hauptproblem; vielmehr sind es die schmalen Fairways mitsamt der hohen Pinien. Nach drei entspannten Auftaktlöchern nimmt der Schwierigkeitsgrad mit Loch 4 zu. Von diesem kurzen Par 5 bis zur 9. Bahn ist Wasser stets im Spiel. Tückisch ist die 10, ein kurzes Par 4, das Longhitter gerne mal zum Angriff verleitet. Aber aufgepasst: Das Grün ist bestens verteidigt und sehr onduliert. Der Höhepunkt des European-Tour-Kurses ist die 18: Das Par 5 ist ein optisches Meisterwerk mit Pinienbäumen auf der rechten Seite, Waste-Areas, Wasser und einem monströsen Bunker links sowie dem imposanten Clubhaus im Hintergrund – oberhalb des Grüns. Zeit zum Durchatmen ist auf dieser Bahn Fehlanzeige. Im zunächst sehr hoch wirkenden Greenfee-Preis ist eine Besonderheit inbegriffen: alle Snacks und Getränke während der Runde sowie Essen und Drinks nach der Runde. Die Bahnen 10 bis 18 verfügen über Flutlicht. 

Maxx Royal Golf Türkei

Montgomerie Maxx Royal, 07505 Belek, Iskele Mevkii Turizm Cad,  

Tel. 0090/242/7 10 27 00, montgomeriemaxxroyal.com 

18 Löcher: 5.862/4.922 Meter (H/D), Par 72, CR 70,9/70,9, Slope 136/139, 

Greenfee-Preis 2021 (ab 6.10.): 220 Euro 

Montgomerie Maxx Royal: 75

Index: 0,44

Anspruch: 14

Zustand: 11

Design: 21

Kulisse: 12

Service: 13

Bonus: 4

Platztest: Lykia Links Golf 

Die zeitaufwendige Anfahrt zum einzigen türkischen Links-Platz lohnt sich. Der Kurs von Designer Perry Dye, dem Sohn des legendären Star-Architekten Pete Dye, ist ein Juwel im Abseits. Der Platz hat viele Eigenschaften eines klassischen Links-Layouts: am Meer liegend, tiefe Bunker, knallharte Fairways, ondulierte Grüns sowie durch Dünen getrennte Bahnen. Typisch für das Dye-Design sind die mit Holzplanken verschnörkelten Bunker, die apokalyptisch wirken und die Bälle magisch anziehen. Der Spaßfaktor ist garantiert, solange man die Tee-Box seines Handicaps wählt. Dem Lykia Links fehlt es trotz Meeresnähe zwar an absolut spektakulären Löchern, allerdings sind alle Bahnen spannend, hochwertig und individuell.    

Lykia Links Golf, 07600 Antalya, Denityaka Köyü Köprücay Mevki,  

Tel. 0090/242/7 54 43 11, lykialinks.com 

18 Löcher: 5.846/4.775 Meter (H/D), Par 73, CR 71,4/73,5, Slope 131/128  

Greenfee-Preis 2021 (ab 1.10.): 120 Euro 

Lykia Links Golf: 74

Index: 0,80

Anspruch: 15

Zustand: 10

Design: 22

Kulisse: 15

Service: 10

Bonus: 2

Unser Tipp für Türkei-Reisen

SunExpress, ein Joint-Venture von Lufthansa und Turkish Airlines, bietet vielfältige Flüge an, so schon ab 69,99 Euro inkl. Freigepäck nonstop Deutschland – Türkei. Und mit der »Corona Care-Garantie« sogar mit größtmöglicher Flexibilität für die Kunden: Umbuchung und Stornierung (bis auf die Servicegebühr) sind bis zum Abflugtag möglich. Oder mit dem Golf-Package (44,90 Euro) – damit ist das Golf-Gepäck, Wunschsitzplatz und ein gesunder Snack und Getränk an Bord inklusive. Einer entspannten Reise in die Türkei im Herbst, wenn bei uns das Wetter schlecht wird, steht also nichts im Wege. (Mehr Infos: sunexpress.com/de/golf-tuerkei).