Punch-Technik

csm_schusterpunch-ballindivot_1440x810_am_6a19e846b7

GJ-Partner Pro

Timo Schuster und Tim Holroyd

Tino Schuster ist ein Ex-Tourpro, der auf der European Tour gespielt hat. Tim Holroyd ist Master Instruktor von Logical Golf

Ein Schlag für schwierige Lagen oder Wind

Den Punch spielt man in der Regel, wenn starker Wind weht (Seiten- oder Gegenwind), der Ball in einem Divot liegt oder der Untergrund sehr hart und ohne Gras ist.

Der Ball wird in der Ansprechposition etwas weiter in Richtung rechtem Fuß platziert. So kommen die Hände vor den Ball, was den korrekten Eintreffwinkel auf den Ball im Treffmoment unterstützt.Die Hände sollten im Treffmoment ebenfalls vor dem Schlägerkopf sein – Tino zeigt das sehr schön beim Schlag ins Impact Bag (Bildergalerie).

Ziel beim Punch-Schlag ist es, den Ball möglichst flach in Richtung Ziel zu bekommen. Wichtig ist dabei, dass Sie nicht fest zuschlagen, denn das bedeutet ein Steigen des Balls, weniger Kontrolle, sowie Längenverlust bei Gegenwind. Nehmen Sie daher einen oder zwei Schläger mehr als Sie normalerweise für die Entfernung benötigen.