Die neuen Golfregeln: Die Platzregeln

Abbildung 3.3b

Durch die Regeln 2019 müssen auch alle Platzregeln auf Inhalt und Notwendigkeiten überprüft werden. Hier sind alle Clubverantwortlichen gefragt.
Zunächst haben sich alle Regelnummern geändert und müssen entsprechend neu geordnet werden. Der Aufbau der Platzregeln sollte folgendermaßen aufgeteilt werden:

A. Aus

B. Penalty Area

C. Bunker

D. Putting Grün

E. Besondere/erforderliche Erleich-terungen

F. Ungewöhnliche Platzverhältnisse

G. Einschränkung bei Equipment

H. Unterstützung und Beratung des Spielers

I. Üben

J. Spielunterbrechung und-wiederaufnahme

K. Zügiges Spiel

Der DGV wird zu diesen Punkten Musterplatzregeln voraussichtlich im Februar 2019 zur Verfügung stellen. Einige der alten Platzregeln, die Sie vielleicht hatten, sind überflüssig geworden, da sie in eine neue Regel gefasst wurden. Wie zum Beispiel:

a. Steine im Bunker sind bewegliche Hemmnisse (sind in Regel 15.1
verankert) 

b. Entfernungsmesser (sind in Regel 4.3 Gebrauch von Ausrüstung)

c. Ausnahmeregelung zur alten Regel 6-6d (Abgabe einer zu niedrigen Zahl, da Fehler nicht bekannt war)

d. Platzregel zur alten Regel 18-2 (Ball auf dem Grün aus Versehen bewegt)  

(Photo by Andrew Redington/Getty Images)

Überprüfen Sie Ihren Platz vor Saisonbeginn auf die Platzregeln. Jetzt haben Sie die Möglichkeit, Veränderungen oder Bereinigungen von überflüssigen und bunten Pfählen und internen Ausgrenzen vorzunehmen. Wenn Sie in Ihrem Club Bereiche auf dem Platz haben, in denen es immer wieder zu Spielverzögerung kommt, da die Spieler zu lange suchen, können Sie per Platzregel diese Bereiche zu Penalty Area und/oder Spielverbotszone erklären, ohne dass es sich hier um ein Wasserhindernis handelt. Sie haben mit den neuen Regeln eine Menge Spielraum, auf Ihrem Platz das Spiel zu beschleunigen. Im Allgemeinen können Sie davon ausgehen, dass auf vier Löchern zusätzlich eingerichtete Penalty Areas pro neun Löcher nicht zu einer Veränderung des CR-Wertes Ihres Platzes führen. Maßgebend ist natürlich der Umfang der Änderungen. Wenn Sie auf Nummer sicher gehen wollen, stimmen Sie die Änderungen mit dem DGV ab.

Ihr Landesverband unterstützt Sie sicherlich in Fragen zu Platzgestaltung und Platzregeln. Oder Sie senden Ihre neue und alte Platzregel an uns. Auch unsere Experten beraten Sie gern.