Guter Zeitvertreib: Die besten gratis Golf Apps

Aufmacher DSC_8980b

Noch ist es draußen kalt und viele Golfplätze sind für den Spielbetrieb gesperrt. Selbst wenn sie es nicht sind, so hält sich die Motivation dennoch auf den Platz zu gehen bei vielen Menschen in Grenzen. Das ist aber kein Grund für den Golfverzicht. Im digitalen Zeitalter schafft das Handy, iPad oder der Laptop schnell Abhilfe gegen Langeweile und den Golfentzug. Zahlreiche Apps bieten sich dem Nutzer im Playstore, wie der App-Einkaufsladen bei Samsung genannt wird, oder im App-Store, der Treffpunkt für Apple-Nutzer, an. Da stellt sich selbstverständlich die Frage: Welche App ist geeignet? Wir haben die wichtigsten Antworten rund um die Auswahl der richtigen Golf App für Sie und haben sechs Apps ( WGT Golf, Golf Clash, Golf Star, Infinite Golf, Shotonline Golf: WC und Fairway Solitaire)  einem Härtetest unterzogen!

Auf was muss man bei der Auswahl der Golf App achten?

Das größte Problem bei der Suche nach einer passenden Golf App ist nicht, dass man keine findet, sondern die Auswahl der richtigen App. Es gibt unzählige Spiele, die aber nicht immer unbedingt das „richtige“ Golfspiel simulieren. Viele der angebotenen Apps beschäftigen sich lediglich mit Minigolf und sind daher für eingefleischte Golfer, oder zumindest für unsere Suche in diesem Test, nicht das Gelbe vom Ei. Hat man sich allerdings durch die Minigolf-Spiele durchgewühlt ist die wichtigste Erkenntnis in Sachen Golf Apps, dass es die kostenfreien Apps mehr als genügen um stundenlangen Spielspaß für Golfprofis und diejenigen, die es gerne werden wollen, bieten.

In-App-Käufe sind nicht notwendig

Viele kostenfreie Apps entpuppen sich im Endeffekt als Rohrkrepierer. Oftmals kommt man nicht besonders weit in den jeweiligen Spielen, ehe man virtuelles Geld investieren muss. Um an dieses Spielgeld heranzukommen ist, Sie ahnen es, reales Geld notwendig. Das macht selbstverständlich wenig Spaß und sorgt schnell für eine Deinstallation der jeweiligen Golf App. Fast genauso nervig ist andauernd zwischengeschaltete Werbung, die man nur durch den Kauf einer Premium-Version unterbinden könnte. Dies sind die gängigsten Methoden der App-Hersteller, um aus einer kostenfreien App, doch noch Kapital zu erhalten. Unser Test zeigte allerdings: Das ist nicht immer der Fall und auch definitiv nicht nötig.

Akku-Verbrauch und Internetverbindung

Noch schnell einmal die Timeline auf Facebook durchschauen, eine Nachricht auf WhatsApp schreiben oder ein Selfie für die Liebsten machen, das alles zehrt sowohl am Datenvolumen, als auch am Akku-Verbrauch. Und eines ist sicher: Akku ist Mangelware. Da möchte man nicht unbedingt auch noch Apps auf dem Handy etc. haben, die einen auf direktem Wege an die Steckdose locken. Denn das ist besonders ärgerlich, wenn man unterwegs ist und die nächste Lademöglichkeit einige Stunden entfernt ist. Naturgemäß ziehen hochauflösende Spiele-Apps mit Live-Funktionen viel Akku und strapazieren auch das Datenvolumen. Allerdings gibt es durchaus auch Apps, die ohne eine dauerhafte Internetverbindung auskommen und dadurch auch deutlich schonender mit dem Akku umgehen. Perfekt für eine Reise mit der Bahn oder zum allgemeinen Zeitvertreib unterwegs.

Eine Frage der Optik: Realistisch oder Spielerisch?

Die Grafik ist für viele Hobbyzocker ein sehr wichtiges Entscheidungskriterium. Auch hier unterscheiden sich die Golf Apps teils drastisch. Es gibt grundsätzlich nichts was es nicht gibt. Von Comic-ähnlicher Darstellung der Figuren und des Platzes, bis hin zur realitätsnahen Simulation diverser Golfstars finden Sie in den entsprechenden App-Stores alles. In unserem Test hat sich schnell gezeigt, dass die spielerisch aufbereiteten Grafiken eher zum kurzweiligen Spaß einladen, wohingegen die realitätsnahen Spiele häufig ein hohes Suchtpotential haben. Aber über Geschmack und Vorlieben lässt sich ja bekanntlich streiten.

Unsere Testkandidaten

Aus 100 von möglichen Golf Apps haben wir uns für fünf Kandidaten entschieden. Unsere Jury hat sich mit den folgenden Spielen beschäftigt.

WGT Golf

Golf Clash

Golf Star

Infinite Golf 

Shotonline Golf: WC

Fairway Solitaire 

Das Fazit

Egal, ob Sie auf der Suche nach einem kurzweiligen Zeitvertreib sind oder eine virtuelle Golfkarriere starten wollen – bei den getesteten Spielen werden Sie garantiert fündig. Beispielsweise überzeugte uns das recht simpel gehaltene Infinite Golf für den kurzen Zeitvertreib im Bus, in der Bahn oder im Wartezimmer, da es auch ohne Internetverbindung problemlos funktioniert. In diese Kategorie zählt selbstverständlich auch das Kartenspiel Fairway Solitaire.

Golf Clash ist hingegen etwas für die Zocker unter Ihnen, denn hier geht es stets Eins-gegen-Eins. Leider stehen hier neben dem hohen Strom-Verbrauch auch die permanente Internetverbindung auf der negativen Seite. Ist diese nämlich einmal nicht vorhanden, wird das Spiel automatisch als verloren gewertet, was zuweilen nervig sein kann.

Die restlichen von uns getesteten Spiele sind alle relativ gleich aufgebaut und führen Sie auf die Reise in Richtung der großen Golfkarriere. Besonders überzeugt hat uns dabei die App Golf Star, die damit unser Testsieger ist. Das Spiel kommt vollständig ohne Werbung aus und auch In-App-Käufe sind während des Spiels nicht zwingend nötig, weil man sich im Spiel selbst Münzen erspielen kann. Man kann zwischen mehreren Modi wählen und sich dabei entscheiden, ob man lieber Wohltätigkeitsturniere spielt, eine Trainingsrunde einlegt, selbst ein Turnier organisiert, direkt Eins-gegen-Eins gegen andere Spieler antritt oder lieber doch an seiner Karriere feilt, die wie im echten Leben als blutiger Anfänger beginnt. Die Grafik des Spiels ist realistisch und die Funktionen sind zwar komplex, aber auch für Gelegenheits-Golfer gut zu verstehen und zu nutzen. Sie können zwischen allen erdenklichen Schlagvarianten wählen und diese schrittweise im Spiel erlernen. Das klingt dann doch fast schon wieder wie im richtigen Leben!