PGA Championship – Informationen und Hintergründe

PGA Championship – Final Round

Das ehemals letzte Major des Jahres ist die PGA Championship. Seit 2019 wurde, im Zuge einer Veränderung des Terminplans der PGA Tour, die PGA Championship in den Mai verschoben. 2019 findet das Major auf dem berühmten Bethpage Black nahe New York statt.

Die PGA of America (Professional Golf Association of America) veranstaltete bis 2018 traditionell jährlich das letzte Major der Golfsaison, die PGA Championship. Das Turnier wurde erstmalig im Jahr 1916 ausgetragen. Damals fand die PGA Championship im Siwanoy Country Club in Bronxville im US-Bundesstaat New York statt. Der Sieger der Erstauflage war der Engländer Jim Barnes. Wie bereits oben erwähnt, wurde das Turnier seit 2019 in den Mai vorverlegt.

Die Geschichte der PGA Championship

Die PGA Championship wurde lediglich aufgrund der beiden Weltkriege einige Male ausgesetzt. Im Jahr 2016 wurde das Major um zwei Wochen auf Ende Juli geschoben und ab 2019 wird das Major dauerhaft in den Mai umziehen. Grund hierfür war beziehungsweise ist, die Rückkehr des Golfsports zu den Olympischen Spielen, die im August stattfinden.

Ursprünglich und bis 1958 wurde das Turnier als Lochwettspiel ausgetragen. Seitdem wurde die Spielform des Zählspiels über vier Turnierrunden gewählt und wurde im Jahr 2018 zum 100. Mal ausgetragen und Brooks Koepka sicherte sich den Titel. Der Sieger der PGA Championship bekommt die sogenannte Wanamaker Trophy überreicht, die sich 2017 Justin Thomas in Quail Hollow erspielte.

Zu den häufigsten Siegern gehören Walter Hagen ( 5 Siege), Jack Nicklaus (5 Siege), Tiger Woods (4 Siege), Gene Sarazen (3 Siege) und Sam Snead (3 Siege).  Die 100. Auflage der PGA Championship wurde zum zweiten Mal in der Geschichte des Majors im Bellerive Country Club ausgetragen (1992 gewann Nick Price das Event dort).  Bethpage Black unweit der Metropole New York ist zum ersten Mal Austragungsort dieses Majors. Gute Erinnerungen an den Austragungsort der diesjährigen PGA Championship hat übrigens kein geringerer als Tiger Woods. Er gewann 2002 die US Open vor den Toren New Yorks.

Die Sieger der PGA Championship: Lochwettspiel

JahrSpielerLandAustragungsort
1916Jim Barnes EnglandSiwanoy Country Club
1919Jim BarnesEnglandEngineers Country Club
1920Jock HutchisonUSAFlossmoor Country Club
1921Walter Hagen USAInwood Country Club
1922Gene Sarazen USAOakmont Country Club
1923Walter HagenUSAPelham Country Club
1924Walter HagenUSAFrench Lick Springs Resort
1925Walter HagenUSAOlympia Fields Country Club
1926Walter HagenUSASalisbury Country Club
1927Walter HagenUSACedar Country Club
1928Leo DiegelUSABaltimore Country Club
1929Leo DiegelUSAHillcrest Country Club
1930Tommy ArmourUSAFresh Meadow Country Club
1931Tom CreavyUSAWannamoissett Country Club
1932Olin DutraUSAKeller Golf Course
1933Gene SarazenUSABlue Mound Golf & Country Club
1934Paul RunyanUSAThe Park Country Club
1935Johnny RevoltaUSATwin Hills Golf & Country Club
1936Denny ShuteUSAPinehurst Resort
1937Denny ShuteUSAPittsburgh Field Club
1938Paul RunyanUSAThe Shawnee Inn & Golf Resort
1939Henry PicardUSAPomona Country Club
1940Byron NelsonUSAHershey Country Club
1941Vic GhezziUSACherry Hills Country Club
1942Sam SneadUSASeaview Country Club
1944Bob HamiltonUSAManto Golf and Country Club
1945Byron NelsonUSAMoraine Country Club
1946Ben HoganUSAPortland Golf Club
1947Jim FerrierAustralienPlum Hollow Country Club
1948Ben HoganUSANorwood Hills Country Club
1949Sam SneadUSAHermitage Country Club
1950Chandler HarperUSAScioto Country Club
1951Sam SneadUSAOakmont Country Club
1952Jim TurnesaUSABig Spring Country Club
1953Walter BurkemoUSABirmingham Country Club
1954Chick HarbertUSAKeller Golf Course
1955Doug FordUSAMeadowbrook Country Club
1956Jack Burke Jr.USABlue Hill Country Club
1957Lionel HebertUSAMiami Valley Golf Club


Schreibe einen neuen Kommentar