News

Totenstille: LIV Golf lässt auf sich warten

Totenstille: LIV Golf lässt auf sich warten
DORAL, FL: LIV Golf Team Championship

Nach einem furiosem Jahr 2022, in dem LIV Golf in die Profigolfszene eintauchte, verging kaum ein Tag ohne neue Nachrichten über die aufstrebende Tour. Nun befinden wir uns im Jahr 2023 in einer Art Warteschleife und warten auf Informationen. Um LIV-Golf ist es – zumindest im Moment – sehr ruhig geworden. Für die PGA-Tour-Treuen ist das eine willkommene Abwechslung. Doch für die LIV-Getreuen ist es eine Frage, was genau sich hinter der Totenstille befindet. Fakt ist, LIV Golf lässt auf sich warten.

Die heiße Phase kommt näher

Wir wissen, dass die LIV-Saison offiziell am 24. Februar in Mexiko, auf einem von CEO Greg Norman entworfenen Golfplatz beginnen wird. Allerdings beginnt die Vorbereitung der LIV Golf für 2023 in bereits dreieinhalb Wochen mit dem Saudi International. Die 72-Loch-Veranstaltung wird von der Asian Tour ausgerichtet, die von LIV Golf Investments massiv unterstützt wird. Präsentierender Sponsor ist der Public Investment Fund of Saudi Arabia, der größte Geldgeber von LIV Golf.

Bis dorthin hat die neue Liga angekündigt, weitere Top-Spieler der Golf-Welt zu verpflichten. Es wird sich also einiges verändern. Ist diese Phase aktuell die Ruhe vor dem Sturm?

Warum genau jetzt diese Ruhephase?

Einer der Gründe für die Stille um die Liga könnte eines der Hauptmerkmale der Liga sein: Die Existenz der Offseason. Phil Mickelson beispielsweise, wird drei Monate lang keine Wettkämpfe bestritten haben, wenn er beim Saudi International abschlägt. Die LIV-Spieler haben dies als einen ihrer Lieblingsaspekte der Tour hervorgehoben. Es ist die Pause, die eine gewisse Frische in die Liga bringen soll. Die Spieler sind glücklich darüber, denn sie genießen es alle, auch Zeit abseits des Sports zu haben. Joaquin Niemann zum Beispiel, verbrachte einen großen Teil seiner Pause zu Hause in Chile, wo er sicherlich seine besten Rekrutierungsbemühungen für seinen Landsmann Mito Pereira unternahm. Ob er Pereira bis dahin wirklich überzeugen konnte, bleibt gespannt abzuwarten.

Die Liga gönnt sich aktuell diese Ruhephase, denn wenn eins klar ist, dann die Tatsache, dass das Jahr 2023 ein sehr langes sein wird, mit vielen Events und besonderen Momenten.

Quelle