Travel Awards

Golf Magazin Travel Awards: Treue Spitze

Viel Bewegung in Deutschland und Europa, nahezu einzementierte Podestplätze im Rest der Welt und bei den Reisezielen: Das Abstimmungsverhalten der Leser und User war bei der 21. Auflage der populärsten und traditionsreichsten Golferwahl im deutschsprachigen Raum, Golf Magazin Travel Awards, doch recht uneinheitlich.

Golf Magazin Travel Awards
Mallorca: Lieblings-Reiseziel der GM-Leser.

In Treue fest: Dieser Leitspruch der einst im Königreich Bayern herrschenden Wittelsbacher kommt einem in den Sinn, wenn man auf die Resultate in den drei restlichen Kategorien der Golf Magazin Travel Awards 2022 blickt. Denn während bei der Wahl der beliebtesten Golfplätze und -hotels in Deutschland und Europa die Top-10-Klassements teils kräftig durcheinander gewirbelt wurden, zeigen die Rankings für den Rest der Welt und die Reiseziele eine sehr hohe Kundentreue. 

Am stärksten davon profitiert haben eindeutig die Gold- und Silbergewinner der letztjährigen Leserwahl. Denn diese beiden Medaillen vergaben die diesmal insgesamt 1.671 Teilnehmer alle wieder an exakt die gleichen Kandidaten wie schon 2021. Erst ab Rang drei sind Positionswechsel zu beobachten, und dahinter findet sich dann auch ein halbes Dutzend Top-10-Neueinsteiger. 

Lieblingsplätze im Rest der Welt 

Folgerichtig hat der Pinnacle Point Golf Course in Südafrika in der Rangliste der beliebtesten Golfplätze außerhalb Europas damit nicht nur seinen Titel verteidigt, sondern zugleich auch den vierten Sieg hintereinander eingefahren. »Tolle Ausblicke – ein Mal spielen und verliebt!«, schwärmt der Bremer Heribert Tabke von den 18 Löchern oberhalb der Mossel Bay. 

Rang zwei belegt erneut das Bernhard-Langer-Design im Ile Aux Cerfs Golf Club auf Mauritius. »Golfen im Paradies plus der Service«, lobt Oliver Düren aus dem oberbayerischen Gilching. Auf Platz drei folgt wie schon im Vorjahr der Kurs The Links im südafrikanischen Fancourt, über den der Kölner GM-User M. Müller sagt: »großartiger Golfplatz, großartige Kulisse«. Gleichauf liegt Somabay Golf in Ägypten, bisher bekannt als The Cascades Golf Course, der Sabine Meyer aus Berlin mit seiner »herrlichen Lage am Meer« begeistert. 

Darüber hinaus gibt es in dieser Kategorie zwei Neueinsteiger zu begrüßen, die allerdings keinesfalls Newcomer sind. Sowohl der Heritage Golf Club auf Mauritius wie auch der Stadium Course des TPC Sawgrass in Florida konnten sich in den letzten 20 Jahren bereits mehrfach in dieser Top-10-Liste platzieren. 

Lieblingshotels im Rest der Welt 

Im Klassement »Beliebtestes Resort & Hotel International«, also der Wertung für alle Golfherbergen außerhalb Europas, heißt der Gewinner zum dritten Mal in Serie Fancourt. »Alles, was das Herz begehrt, ist vorhanden«, erklärt GM-Abonnent Bernhard Kaps aus dem österreichischen Graz sein Votum für das südafrikanische Nobel-Resort. 

»Zwei unterschiedliche Golfplätze mit Meerblick«, beschreibt Andreas Kißling aus Bremen, warum das Constance Belle Mare Plage auf Mauritius in diesem Jahr auch aus seiner Sicht erneut die Silbermedaille verdient hat. Und »Top-Hotel, Top-Golf« sagt Martin Schweigel aus Schwaig in Oberbayern über den neuen Bronzegewinner, das Steigenberger Golf Resort El Gouna in Ägypten. 

Zu den Lieblingshotels unserer Leser und User im Rest der Welt zählen im Vergleich zum Vorjahr übrigens gleich drei neue Adressen: Casa de Campo Resort & Villas in der Dominikanischen Republik, The Cascades Golf Resort, Spa & Thalasso in Ägypten sowie Heritage Le Telfair Golf & Wellness Resort auf Mauritius. Für die beiden Afrikaner eine Rückkehr in die Beletage, für die gigantische Luxusanlage in der Karibik hingegen eine Premiere. 

Apropos Afrika: Der schwarze Kontinent bleibt damit die unangefochtene Nummer eins, wenn es um die beliebtesten Plätze, Hotels und Resorts der GM-Leser und -User außerhalb Europas geht. Insbesondere Mauritius und Südafrika dominieren dabei bereits seit einigen Jahren die beiden Rankings, diesmal mit jeweils sechs Top-10-Platzierungen, dazu gesellen sich noch drei in Ägypten und eine in Marokko. 

Lieblings-Reiseziele 

In der Rangliste der beliebtesten Destinationen für den Golfurlaub allerdings hat es noch nie für die Goldmedaille gereicht, obwohl Südafrika mit der Kombination Kap-Region/Garden Route konstant den Sprung in die Top 10 schafft. Doch die Spitze ist hier ja schwer zu erklimmen, denn da steht wie so oft eine Insel, die von vielen Deutschen als »17. Bundesland« angesehen wird: Mallorca. »Große, schöne Auswahl an Plätzen, Hotels und Restaurants – und freundlicher Service«, nennt GM-Abonnent Donald Larimer aus Bergisch Gladbach seine Gründe für den sechsten Triumph der Spanier in Serie und den zehnten insgesamt. 

Als »ewiger Zweiter« grüßt wieder mal die Algarve in Portugal. Bei Britta Ries aus Bargstedt in Niedersachsen liegt die Region jedoch ganz vorne: »kurze Flugzeit, frei mit dem Mietwagen bewegen, viele tolle Plätze, gutes Wetter fast das ganze Jahr«. Auf Rang drei feiert – wie sich bereits bei den Golfplatz- und Hotelwertungen abzeichnete – das türkische Belek ein Comeback, »Man ist schnell da und hat eine sehr große Auswahl an Plätzen«, begründet Christian Schmitz aus Neustadt an der Aisch sein Votum. Exakt gleichauf liegt Tirol: Das österreichische Bundesland, so Michael Haupt aus München, sei »bequem mit dem Auto zu erreichen und bietet eine tolle Natur«. 

Außerdem auffallend in diesem Ranking: Mit der Nordsee-Insel Sylt, die es zum ersten Mal überhaupt in die Top 10 der Lieblings-Reiseziele geschafft hat, gibt es nur einen einzigen Neueinsteiger – und generell deutlich weniger Bewegung als in allen anderen Kategorien der Golf Magazin Travel Awards 2022. Aber gut, vielleicht denken sich viele GM-Leser und -User ja auch bei der Wahl ihrer Destination für den Golfurlaub: In Treue fest… 

Golf Magazin Travel Awards

Golf Magazin Travel Awards – so wird gewählt 

Die 2022 bereits zum 21. Mal durchgeführte GM-Leserwahl folgt seit Anbeginn einem ganz einfachen Schema: Mitmachen kann jeder, egal ob Abonnent, Kioskkäufer oder auch nur Besucher unserer Website golfmagazin.de. Jeder Teilnehmer hat pro Kategorie eine Stimme und kann dabei seine Lieblinge völlig frei wählen – es gibt keine Vorschlagsliste der Redaktion! Am Ende werden dann alle Voten zusammengezählt und so die Sieger und Platzierten ermittelt.