Videos mit Paul Dyer: Chip & Run – Teil 2

Einfach chippen mit Paul Dyer

Wenn Ihr Ball es nicht ganz aufs Grün schafft und im Vorgrün hängen bleibt, kommt es auf einen guten Chip an – und schon ist Ihr Par gerettet. Unser Online-Coach Paul Dyer zeigt, wie Sie ein „Up & Down“ leichter spielen. Im zweiten Teil geht es jetzt um die richtige Taktik.

Wenn Sie nicht gerade auf der Tour spielen, ist es sehr wahrscheinlich, dass Sie relativ viele Chipschläge pro Runde benötigen. Selbst bei den besten Spielern der Welt sind 75 Prozent „Grüns in Regulation“ ganz normal. Wenn Sie Handicap 18 haben, treffen Sie vermutlich im Schnitt nur drei Grüns pro Runde und brauchen an den übrigen Löchern einen Annährungsschlag. Wenn Sie Ihr Handicap verbessern möchten, ist Chippen eine wichtige Fähigkeit, die es zu beherrschen lohnt. Selbstverständlich ist das Ziel, beim Chippen so nah wie möglich ans Loch zu kommen, um den folgenden Putt einzulochen. Meine Erfahrung sagt mir, dass sich die meisten Golfer oft über ihr Putten ärgern – aber häufig zu unrecht. Eigentlich ist Chippen der Bereich des Spiels, der verbessert werden muss, damit Sie auch besser putten.

Um den Ball möglichst nah ans Loch zu spielen, ist es wichtig, sowohl die Flug- als auch die Rolllänge des Balls kontrollieren zu können. Nur selten gibt es hingegen größere Probleme mit
der Richtungskontrolle.

Im zweiten Video geht es um die Taktik beim Chippen:

Taktik als Hauptleistungsfaktor
Selbst auf Ihrem Heimatplatz müssen wir uns selten mit genau derselben Situation auseinandersetzen. Alle Chips sind irgendwie immer anders und deswegen benötigen Sie eine Taktikstruktur, um mit allen Balllagen, Flughöhen und Rollwegen zurecht zu kommen. Das Geheimnis ist einfach! Sie müssen einen Landepunkt bestimmen, um Schlägerwahl und Dosierung auszuwählen und hinterher zu analysieren. So kann man den Chip mit den folgenden Fragen viel genauer analysieren.
• Wie liegt der Ball?
• Wo sollte er beim Chip aufkommen?
• Welcher Schläger erfüllt den Job?

Hinterher können Sie sich auch Folgendes fragen:
Wurde der Ball gut getroffen?
– Technik
Wenn ja, hat er den geplanten
Landepunkt getroffen?
– Dosierungsfähigkeit
Wenn ja, hatte er die richtige Rolllänge?
– Schlägerwahl
Wenn ja, ist er am Loch?
– Break-Lesen

So können Sie Ihr Training viel effektiver gestalten! Im Video erkläre ich Ihnen genau, wie es geht!

Schauen Sie sich auch das erste Trainingsvideo zum Thema Chippen an.

  1. Andreas

    Hallo,ich warte immer noch als Abbonnent auf die September-Ausgabe.Hoffentlich ist die Verzögerung nicht auf die ausufernden Leistungen von Alex Ceyka bei Olympia zurück zuführen.Ich hoffe doch,dass das Heft in den nächsten Tagen endlich eintrifft.

    MfG

    Andreas
    PS: Superleistung von Justin Rose !!


Schreibe einen neuen Kommentar