great-big-bertha-driver-sole-a-2015-010

Callaway Great Big Bertha Driver

RÜCKKEHR EINER LEGENDE

Der Callaway Great Big Bertha Driver ist zurück. Unter diesem Namen erschien Ende der 90er-Jahre der erste Titan-Driver des kalifornischen Unternehmens. Die Markteinführung der Original-Great Big Bertha war damals ein Meilenstein in der Golfschläger-Industrie. Driverköpfe wurden rapide größer und leichter; die Schlagweiten legten dank des „neuen Wunder-Materials“ stark zu.

Nun hat Callaway die Marke „Great Big Bertha wiederbelebt. Zielgruppe sind eine breite Range von Golfern, von hohe Handicaps bis zum Tour-Pro.

Die Great Big Bertha ist mit dem sogenannten Adjustable Perimeter Weighting – einem 10-Gramm schweren, verschiebbaren Gewicht – das schon im Big Bertha Driver von 2014 zum Einsatz kam, ausgestattet. Mit der Justierung dieses Gewichts lasse sich die gewünschte Flugkurve (Draw oder Fade) unterstützen und die Stabilität verbessern.

In der Schlagfläche steckt die nächste Generation von Callaways R*MOTO-Technologie. Diese ermöglicht die Fertigung eines noch dünneren Schlägerblatts, was zu höheren Ballgeschwindigkeiten bei on center und off-center Treffern führe.

 

Great Big Bertha Driver

Die leichtere Damenversion des Great Big Bertha Driver

 

Neu ist auch das Multi-Materialien-Chassis des Schlägerkopfs. Dieser sei aerodynamisch verbessert worden und in verschiedenen Gewichtsklassen erhältlich, von 295 bis 325 Gramm, sodass jeder Spieler das für ihn optimale Gewicht in der Hand hält und so die bestmögliche Schwunggeschwindigkeit erreiche.

 

Loft, Lie und Face Angle lassen sich über das schon bekannte OptiFit-Hosel einstellen.

 

Preis: 499 Euro.

Erhältlich im Fachhandel ab dem 18. September 2015.

Infos: www.callawaygolf.de