Martin Kaymer blieb bei seinem Comeback zwei unter Par

Kaymer mit ordentlichem Comeback – Siem glänzt

Farsø (SID) – Der ehemalige Golf-Weltranglistenerste Martin Kaymer (Mettmann) hat nach seiner vierwöchigen Turnierpause ein ordentliches Comeback gegeben. Der 32-Jährige blieb am ersten Tag des European-Tour-Turniers Made In Denmark mit einer 69 zwei Schläge unter dem Platzstandard (Par 71) und liegt damit nach 18 gespielten Löchern auf dem geteilten 37. Rang. Kaymer hatte wegen anhaltender Schmerzen in Arm und Schulter nach der British Open Ende Juli kein Turnier mehr bestritten. Bernd Ritthammer, ebenfalls im dänischen Farö am Tee, beendete seine Runde sogar einen Schlag besser und liegt aktuell auf dem 26. Rang.

Unterdessen stellte Marcel Siem seine starke Form unter Beweis. Vier Tage nach seinem zweiten Platz beim Matchplay-Turnier im niederbayerischen Bad Griesbach benötigte der 37 Jahre alte Ratinger nur 66 Schläge und lag als einer der frühen Starter damit in der Spitzengruppe. Am Ende des ersten Turniertages hieß das für den Ratinger Rang 7!

2 Schläge besser als Siem und damit gemeinsame Spitzenreiter im Klubhaus in Farö sind nach Runde 1 Steve Webster und Matt Wallace aus England sowie der Australier Wade Ormsby mit jeweils 64 Schlägen. Der Sieger bei der mit 1,8 Millionen Euro dotierten Konkurrenz erhält 300.000 Euro.

In Farsö sind neben Kaymer, Ritthammer noch drei weitere deutsche Profis am Start: Alexander Knappe (+4), Sebastian Heisere (+1) und Florian Fritsch (+1)). Alle 3 müssen mit ihren Erstrundenergebnissen um den Cut bangen.

Besondere Ehre an diesem Tag gebührte Thomas Bjørn, der sein 500. Turnier auf der European Tour feierte. Dafür gab es für den Liverpool Fan ein Ständchen ‚You’ll never walk alone‘.

Singing You'll Never Walk Alone to @liverpoolfc fan @mrtbjorn, with Kaymer's caddie on lead vocals 🎶⠀ #MiDGolf

A post shared by European Tour (@europeantour) on